Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft

Neben der Beschäftigung mit konkreten Fragestellungen aus unterschiedlichen Sportarten und Disziplinen werden zahlreiche Aspekte mit Bezügen zur Grundlagen- und angewandten Forschung bearbeitet, sowie in theoretischer und praktischer Lehre interdisziplinär zusammengeführt. 


Projekt SuSu: Studierende unterstützen Schwimmunterricht

Ziel des Projekts 

Mit unserem neuen Projekt „Studierende unterstützen Schwimmunterricht (kurz: SuSu)“ wollen wir einen wichtigen Beitrag leisten, die fehlende Ausbildung des letzten Jahres auszugleichen. Zu Beginn des kommenden Schuljahres 2021/22 werden Sportstudierende der TU München an Grundschulen entsandt, um dort die Sportlehrkräfte beim Schwimmunterricht zu unterstützen. Besonders Lehrkräfte, die allein 20 – 30 Kinder im Bad unterrichten müssen, sollen eine qualifizierte Hilfe zur Seite bekommen. Dies ermöglicht eine Unterteilung der Schüler und Schülerinnen in unterschiedliche Leistungsklassen und eine individuellere Betreuung von Anfängern.

Aktuelles

Die Bayerische Sportjugend lud am 16. Oktober 2021 zur 3. Bayerischen Kinder- und Jugendsportkonferenz (KiJuKo) ein. Das Motto der Veranstaltung lautete „Lust auf eine bewegte Zukunft“. Schirmherrin der Talkrunde des Events war Carolina Trautner, Bayerische Staatsministerin für Familie, Arbeit und Soziales.

Das Motto der diesjährigen 17. gemeinsamen AGAS/AGNES-Jahrestagung (Arbeitsgemeinschaft Asthmaschulung im Kindes- und Jugendalter und Arbeitsgemeinschaft für Neurodermitis Schulung) am 14. und 15. Februar 2020 in Rosenheim war "Chronisch krank - aber fit!".

Seminar Spezielle Gesundheitsaspekte im „Feld“ beim Sportlichen Sonntag der OBA München-

Welche Methode passt zu welchem Sportler? Dr. Daniel Gärtner gibt einen Überblick über die Methoden des Beweglichkeitstrainings und zeigt den aktuellen Forschungsstand zur Wirkung der verschiedenen Dehntechniken und Mobility-Methoden auf. In: TRAINER - Fachwissen für Fitness- und Gesundheits-Professionals. 3/2019

In Kooperation mit der Universität Sevilla und der Offenen Behinderten Arbeit München (OBA) führten die Studenten/Innen des Seminars Spezielle Gesundheitsaspekte im „Feld“ motorischen Testungen bei Menschen mit geistiger Behinderung durch