Aktionstag des Studentischen Gesundheitsmanagements „TUM4Health“ am Stammgelände


Bei der Box-Challenge "Box dich durchs Studium" konnten Studierende selbst aktiv werden

In der Immatrikulationshalle des Stammgeländes in der Arcisstraße waren verschiedene Stände von "TUM4Health" aufgebaut

Die Besucher des Aktionstages konnten sich beim "Blitz-Yoga" sportlich betätigen

Bei interessierten Studierenden wurden Muskelfunktionstest durchgeführt, um beispielsweise Verkürzungen zu erkennen

Das Absolvieren des Hindernis-Parcours gestaltete sich mit der Alterungsbrille nicht so einfach

Das Studentische Gesundheitsmanagement "TUM4Health" wird von der Techniker Krankenkasse unterstützt

Projektmitarbeiterin Barbara Reiner vom Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie

„Von Studierenden für Studierende“ – unter diesem Motto veranstaltete das Studentische Gesundheitsmanagement „TUM4Health“ des Lehrstuhls für Präventive Pädiatrie von Prof. Dr. Renate Oberhoffer-Fritz am 24. Januar 2020 einen Aktionstag am Stammgelände der TU München in der Arcisstraße. Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Studentisches Selbstmanagement von Gesundheit“ waren Studierende des fünften Semesters von Beginn an in die Organisation und Durchführung der Veranstaltung eingebunden. Die Initiative „TUM4Health“ wird von der Techniker Krankenkasse (TK) noch bis Juni 2021 mit insgesamt 449.000 Euro gefördert. Zum Projekt gehört u. a. das große Gesundheitssurvey, mit dem seit Dezember 2019 TUM-Studierende aller Fachrichtungen zu gesundheitlichen Problemfeldern befragt werden. (Link zum Bericht)

„Mit dem Aktionstag wollten wir den Studierenden hilfreiche Tipps für einen gesundheitsförderlichen Alltag mit auf den Weg geben“, beschreibt Barbara Reiner die Zielsetzung. Gemeinsam mit Dr. Thorsten Schulz und Nils Olson betreut sie am Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie die Maßnahme „TUM4Health“. An insgesamt sechs Stationen konnten die Besucher verschiedene Aspekte rund um das Thema Studentisches Gesundheitsmanagement entdecken:

  • Für den Stand „Ernährung“ hatten die Studierenden des fünften Semesters kurze Kochvideos selbst erstellt, um zu zeigen, wie durch gesunde und schnelle Rezepte der Griff zu Fast Food vermieden werden kann. Bei einem Ernährungsquiz konnte zusätzlich das eigene Wissen über den Zuckergehalt verschiedener Lebensmittel getestet werden.
  • An der Station „Muskelfunktionsanalyse“ wurden unterschiedliche Muskelfunktionstest durchgeführt, um so z. B. Verkürzungen festzustellen. Anschließend wurden den Teilnehmern Übungen gezeigt, um solchen entgegenzuwirken.
  • Bei der „Alterungssimulation“ konnten die Studierenden mit einer Alterungsbrille, die das Blickfeld einschränkt und damit ein verschlechtertes Sehen nachstellt, einen Bewegungsparcours mit Hindernissen und Aufgaben absolvieren.
  • Anhand des „Gesundheits-Checks“ bekamen die Besucher durch verschiedene Messungen wie Blutdruck, Sauerstoffsättigung oder der Handkraft einen guten Einblick in physiologische Vorgänge. Die dabei erzielten Werte wurden anschließend mit Normwerten verglichen, um dadurch die eigene körperliche Verfassung zu prüfen.
  • An der Station „Box dich durchs Studium“ erhielten Teilnehmer durch verschiedene Box-Challenges eine Anregung, wie ständiges Sitzen während des Studiums durch koordinative und ausdauernde Übungen ausgeglichen werden kann.
  • Bei zwei zehnminütigen „Blitz-Yoga“-Einheiten wurden einfache Atems- und Entspannungsübungen angeleitet, um dadurch körperliche Gesundheit und psychisches Wohlbefinden gleichzeitig zu fördern.

Weiterhin waren die Techniker Krankenkasse sowie die psychologische Beratung der TUM mit eigenen Informationsständen vertreten.

Mit dem Ablauf ist Barbara Reiner sehr zufrieden: „Wir hatten insgesamt rund 500 Personen, die im Laufe des Tages an den verschiedenen Stationen teilgenommen haben. Zudem haben wir auch im Nachgang viele Rückfragen zu den einzelnen Maßnahmen erhalten.“ Der Aktionstag wird einmal pro Semester veranstaltet und zum Teil ehrenamtlich von Studierenden der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften (SG), aber auch anderer TUM-Fakultäten, organisiert. Dazu trifft sich die Arbeitsgruppe, die seit rund einem Jahr besteht, alle zwei Wochen, um Ideen und Konzepte rund um das Thema Studentisches Gesundheitsmanagement zu diskutieren.
 

Zur Homepage von „TUM4Health“

Zur Homepage des Lehrstuhls für Präventive Pädiatrie
 

Kontakt:

Barbara Reiner
Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie
TUM4Health
Georg-Brauchle-Ring 60/62
80992 München

Telefon: 089 289 24580
E-Mail: Barbara.Reiner(at)tum.de
 

Text: Romy Schwaiger
Fotos: TUM4Health