Lehrstuhl für Sportpsychologie

Gesundheitsförderung, Leistungsstabilisierung & klinische Psychologie

Im Zentrum von Forschung und Lehre steht für uns die Verknüpfung von Diagnostik und Intervention. Dabei geht es um die Weiterentwicklung und Evaluation neuer diagnostischer Instrumente auf wissenschaftlicher Basis, sowie um eine zielgerichtete Konzeptionierung neuer Interventionsmethoden in der Praxis. Unsere Forschungsschwerpunkte sind „Motorische Leistung“, „Klinische bzw. gesundheitspsychologische Forschung“ sowie „Volition und exekutive Funktionen“.  

 

News

Der Artikel 'The Testing of a Four-Dimensional Model of Athlete Leadership and its Relation to Leadership Effectiveness' wurde im Journal Frontiers in Psychology veröffentlicht. [mehr]

Der Artikel "The Testing of a Four-Dimensional Model of Athlete Leadership and its Relation to Leadership Effectiveness" von Christopher Mächel, Todd Loughead und Jürgen Beckmann wurde von der Zeitschrift Frontiers in Psychology angenommen und in Kürze veröffentlicht. In der Studie wurde ein... [mehr]

Jürgen Beckmann, Vanessa Wergin und Wiebke Hähl haben erfolgreich ein Service-Forschungsprojekt zum Thema „Bewältigung von Satzverlusten und Niederlagen im Beachvolleyball“ beim Bundesinstitut für Sportwissenschaft (BISp) eingeworben. Das Projekt hat zum Ziel konkrete Möglichkeiten für Leistungskader... [mehr]

Salina Neubert, Bachelorandin der Gesundheitswissenschaften, beschäftigte sich in ihrer Bachelorarbeit am Lehrstuhl für Sportpsychologie mit den möglichen Effekten einer aufwandsreduzierten, konzentrationsbasierten Meditation auf die Tinnitus Symptomatik. Die Durchführung der Intervention erfolgte... [mehr]

Zum Beginn des Wintersemesters ist beim Springer-Verlag ein neues Lehrbuch „Sportpsychologie – Grundlagen und Anwendungen“ erschienen, zu dem Jürgen Beckmann und Felix Ehrlenspiel jeweils Kapitel beigesteuert haben. Anders als bisherige aktuelle deutschsprachige Lehrbücher bietet das Lehrbuch einen... [mehr]

Seit 2015 forschte Vanessa Wergin, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl für Sportpsychologie, zum Thema des kollektiven Versagens von Sportmannschaften. Ziel des Forschungsvorhabens war es grundlegende Einblicke in Prozesse und Mechanismen des weitestgehend unerforschten Phänomens des... [mehr]

Der Science Slam bietet ein informatives und kreatives Format zur Präsentation von eigenen Forschungsergebnissen. Der Science Slam ist eine spezielle Form von Vortrag mit dem auf unterhaltsame Weise ein breites Publikum erreicht werden kann. Der Science Slam ist ein Wettbewerb. Vier junge... [mehr]