Therapeutisches Klettern

Klettern besitzt ein hohes thera­peutisches Potential. Motorische Fähig­keiten wie Kraft, Ausdauer, Koor­dination und Geschick­­lichkeit werden entwickelt. Psycho­soziale Eigen­schaften wie voraus­schauendes Handeln, Konzen­tration, emotionale Kontrolle, Angst- und Stress­bewältigung sowie partner­schaftlich-kooperatives Ver­halten können trainiert und zu Heilungs­prozessen nutz­bar gemacht werden.

Mit der  Weiterbildung "Thera­peutisches Klettern" (TK) bietet TUM Sport and Health for Life einen auf aktuellen wissen­schaftlichen Kennt­nissen fundierten und zerti­fizierten ­­Lehrgang im Modul­system an. In vier Modulen wird von fach­lich versierten Dozent_innen unter der Leitung von Frau Dr. Claudia Kern eine struk­turierte Fortbildung in den bisher erprobten und aner­kannten thera­peutischen An­wendungs­bereichen des Kletterns durch­geführt.

Die Module können auch einzeln, den Indikationen entsprechend gebucht werden. Sie erhalten dann ein S&H Teilnehmer­zertifikat.

Dem Praxisteil (=anwendungs­­­orientiertes Training mit Patienten) wird ein hoher Stellen­wert eingeräumt. Um eine sichere und qualitative hochwertige Ausbildung zu gewährleisten, wird der Kurs von zwei spezialisierten Referent_innen geleitet. Dies hebt das Angebot „Thera­peutisches Klettern" der TU München aus den bis dato üblichen Ausbildungs­angeboten heraus.

Teilnahmegebühr:
595 Euro / Modul
495 Euro / Modul (ermäßigter Preis für Studierende, Auszubildende, Schüler_innen)

Inhalte

  • Vermittlung des therapeutischen Potentials
  • Basiswissen über das Erlernen motorischer Fähigkeiten beim Klettern erlernen
  • Basiswissen funktionelle Anatomie, Sportphysiologie, Sporttherapie
  • Durchführung indikationisspezifischer und zielgerichteter Interventionen
  • Erwerb von Handlungskompetenzen
  • Wissen über Organisation von Kleingruppen

Therapeutisches Klettern - Modul "Neurologie"

Medizinischer Schwerpunkt:
Neurologische Erkrankungen und Senioren

Dozentinnen: Dr. Claudia Kern, Ramona Acker

 

nächster Termin: 06.-08.12.2019

Therapeutisches Klettern - Modul "Kinder und Jugendliche"

Medizinischer Schwerpunkt: 
Körperliche und geistige Behinderungen

Dozentinnen: Rebekka RistKatrin Eisenhofer

 

nächster Termin: 18.-20.10.2019

Therapeutisches Klettern - Modul "Verhalten und Erleben"

Medizinischer Schwerpunkt:
Psychische Erkrankungen

Dozenten: Dr. Alexander Heimbeck, Martin Reiter

 

nächster Termin: vsl. Herbst 2020

Therapeutisches Klettern - Modul "Funktionelles Training"

Medizinischer Schwerpunkt:
Orthopädie und funktionelles Training

Zertifiziert als KddR Rückenschul-Refresher

Dozent_innen: Dr. Claudia Kern, Jörg Mayer

nächster Termin: 08.-10.11.2019

Termin und Ort

Jedes Modul wird als Block­seminar (1 Wochenende Fr-So) mit insgesamt 22 UE angeboten. Die genauen Termine befinden sich in den Infor­mationen zu den einzelnen Modulen.


Kletterwand & Seminarraum am TUM Campus im Olympiapark und/oder externe Hallen (siehe Modulbeschreibungen)

Teilnahmevoraussetzungen

Berufs­erfahrung 2 Jahre (Studierende: min. 8-wöchiges Praktikum in einer therapeutischen Einrichtung)

  • Kletter­erfahrung und kletter­technisches Können mit entsprechen­dem Nachweis (z.B. "Sicher Toprope und Vorstieg DAV" oder "Kletterkarte der IG Klettern München & Südbayern e.V." oder vergleichbare Bescheinigung).
  • Beherrschen von zwei verschiedenen Sicherungsgeräten (Halbautomaten)
  • Beherrschen der Inhalte der DAV-Indoor-Kletterscheine (Toprope und Vorstieg)
  • Kenntnisse über weiterführende Sicherungstechniken (z.B. Mastwurf, HMS, Schleifknoten, Prusik, Abseilen)

Mit der Anmeldung zu einem Kurs bestätigt der/die Teilnehmer_in verbindlich, dass er/ sie die angegebenen Voraussetzungen im Klettern erfüllt, sich des immanenten Risikos des Klettersports bewusst ist und bereit ist, dieses einzugehen.

Die berufsspezifischen Voraussetzungen werden individuell geprüft und könnten ggf. auch im Rahmen eines von TK unabhängigen Grundlagenmoduls (Anatomie, Physiologie, Bewegungslehre, Trainingslehre) erworben werden.

Wir behalten uns aus versicherungsrechtlichen Gründen und zum Schutz der Patient_innen und Teilnehmer_innen vor, Teilnehmer_innenn das Klettern am Seil mit Patienten (über Boulderhöhe) zu untersagen und das Zertifikat hierfür nicht auszugeben, falls die geforderten Sicherungs- und Klettertechniken nicht beherrscht werden. Ein Zertifikat zum Bouldern mit Patienten kann davon unabhängig erstellt werden. Sobald der Nachweis über die Sicherungskompetenz erbracht worden ist, wird das Zertifikat "Therapeutisches Klettern" nachgereicht.

Weitere Informationen

Zielgruppe:
Sportwissenschaftler_innen, Sportstudierende, Lehrer_innen, Physiotherapeut_innen, Ergotherapeut_innen, Ärzt_innen sowie  Personen aus Berufs­gruppen im medizinischen, therapeutischen, psycho­therapeutischen und/oder (sozial)päda­gogischen Bereich

Teilnehmerzahl:
8-16 Personen

Kursleiter:
Dr. Claudia Kern, weitere Dozent_innen können Sie bei dem jeweiligen Modul finden

Workload:
Modul "Kinder und Jugendliche": 1 ECTS
Modul "Funktionelles Training": 1 ECTS
Modul "Neurologie": 1 ECTS
Modul "Verhalten und Erleben": 1 ECTS (23 UE Präsenzzeit)

Bescheinigung:
Jedes Modul ist einzeln zu absolvieren. Bei erfolg­reicher Belegung eines einzelnen Moduls wird ein S&H Teilnahme­zertifikat mit Nennung der Ausbildungs­inhalte in Theorie und Praxis ausgestellt.

Bei Belegung von mind. 3 Modulen innerhalb von zwei Jahren wird den Lehrgangs­teilnehmern das Zertifikat "Thera­peutisches Klettern" ausgestellt. Dieses ermöglicht und bestätigt den Teilnehmern eine um­fassende Ausbildung in den kletter­therapeutisch relevanten Bereichen und hilft ihnen als Zertifikats­nachweis langfristig, sich gegenüber aktuellen oder potentiellen zukünftigen Arbeit­gebern aber auch Kranken­kassen etc. auszu­zeichnen.

Interessiert?

Aktuell ist kein Termin für diesen Kurs ausgeschrieben oder der ausgeschriebene Termin ist ausgebucht, beziehungsweise passt bei Ihnen zeitlich nicht? Sie können sich unverbindlich auf die Interessentenliste setzen lassen und werden angeschrieben, sobald ein neuer Kurstermin feststeht.