GESUNDHEIT UND WOHLERGEHEN VON KINDERN

 "Kinder [...] müssen ein stabiles Umfeld vorfinden, in dem sie sich entfalten können, einschließlich guter Gesundheit und Ernährung, Schutz vor Bedrohungen und Zugang zu Lern- und Entwicklungsmöglichkeiten. In Kinder zu investieren ist eines der wichtigsten Dinge, die eine Gesellschaft tun kann, um eine bessere Zukunft aufzubauen. " (WHO, 2022)

Die Auswirkungen der COVID-19-Pandemie haben langanhaltende negative Folgen für die Entwicklung und Gesundheit von Kindern. So wurde bei Jugendlichen eine signifikante Gewichtszunahme beobachtet. Körperliche Entfremdung, virtueller Schulunterricht, vermehrte Bildschirmarbeit und weniger körperliche Bewegung haben zu einem ungesünderen Leben beigetragen. Außerdem hat die Pandemie viele der bereits bestehenden ethnischen und sozioökonomischen Ungleichheiten im Gesundheitsbereich beschleunigt und verschärft.

Es ist auch bekannt, dass geistige Behinderungen, Entwicklungsverzögerungen und körperliche Behinderungen, Verletzungen und nicht übertragbare Krankheiten - einschließlich Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes, vermeidbare Krebserkrankungen und chronische Atemwegserkrankungen - eine Bedrohung für Kinder und Jugendliche weltweit darstellen (UNESCO, 2021).

Erfolgreiche Gesundheitsförderungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche, die darauf abzielen, ihre körperliche Aktivität zu steigern, eine gesunde Ernährung und bessere Lebensmittelauswahl zu ermöglichen, ihre psychische Gesundheit zu stärken und insgesamt gesunde Verhaltensweisen zu fördern, haben das Potenzial, Gesundheit und Wohlbefinden im Lebensverlauf nachhaltig positiv zu beeinflussen. Es werden Schlüsselstrategien benötigt, um Programme für körperliche Bewegung, gesunde Ernährung und gesundes Verhalten in einer Vielzahl von Alltagssituationen umzusetzen. Digitale Lösungen könnten dabei heute eine Schlüsselrolle für Familien spielen.

Der 2. interdisziplinäre Summit "Future of Health - Child Health and Wellbeing" befasst sich mit diesen Herausforderungen und konzentriert sich auf die grundlegenden Veränderungen, die für eine nachhaltige Gesundheit von Kindern und Jugendlichen unerlässlich sind.
 
Themen:

  • 12. Oktober 2022: NCDs im Kindesalter und die Rolle von Covid-19
  • 13. Oktober 2022: Perspektiven der Prävention
  • 14. Oktober 2022: Gesundheitsverhalten

 

Lernen Sie von führenden internationalen Experten, die die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen aus verschiedenen Blickwinkeln beleuchten und zukünftige Herausforderungen aufzeigen. Beteiligen Sie sich an der Diskussion und tragen Sie dazu bei, die Gesundheit und das Wohlergehen von Kindern und Jugendlichen langfristig zu verbessern.

SCHIRMHERR

Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege

Klaus Holetschek wurde am 11. Januar 2021 durch Ministerpräsident Dr. Markus Söder zum Staatsminister im Bayerischen Staatsministerium für Gesundheit und Pflege berufen. Wir freuen uns sehr, dass Herr Staatsminister Klaus Holetschek nach 2021 auch in diesem Jahr die Schirmherrschaft für das interdisziplinäre Summit und die Autumn School "Future of Health - Child Health and Wellbeing" übernimmt. 

 

ÜBERSICHT

  Future of Health - Child Health and Wellbeing
Datum:
12. - 14. Oktober 2022
Zielgruppe:

Berufstätige des Gesundheitswesens (Gesundheitspflege, Gesundheitswirtschaft, Gesundheitspolitik, Gesundheitsindustrie) und seiner angrenzenden Felder, Studierende und Absolvent_innen und alle mit Interesse an Themen rund um die Gesundheit und das Wohlbefinden von Kindern und Jugendlichen

Sprache:
Englisch
Teilnahmemöglichkeit:
Präsenz (TUM CiO) und Livestream über Videokonferenz-Tool Zoom (kostenfrei)
CME / CP

4 CME (pro Tag)

Doktorand_innen 4 CP (pro Tag)

Dieses Programm wurde in Zusammenarbeit von André Andonian und Renate Oberhoffer-Fritz entwickelt (Änderungen möglich).

TUM Sport and Health for Life

Fort- und Weiterbildung an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften
Technische Universität München
Uptown München-Campus D
Georg-Brauchle-Ring 60/62
80992 München

Tel.: +49.89.289.24731
oder +49.89.289.24765

weiterbildung@sg.tum.de
www.sg.tum.de/weiterbildung/

 

Fotomaterial: freepik

Mit freundlicher Unterstützung von