„New directions of performance analysis in tennis” - Kooperation mit Univerzity Karlovy wird forciert

Trainingswissenschaft und Sportinformatik |

Am 8. und 9. November reiste eine Delegation des Lehrstuhls an die Fakulta tělesné výchovy a sportu (Fakultät für Sport und Leibeserziehung) der Prager Univerzity Karlovy (Karls-Universität), um im Rahmen eines bilateralen Workshops über zukünftige Kooperationen zu beraten. Ermöglicht wurde dieser Austausch durch Fördermittel der Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur.

Logo der Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur
Delegation des Lehrstuhls vor der Fakulta tělesné výchovy a sportu

Eine gemeinsame Summer-School und die Vertiefung der Forschung über gemeinsame Projekte in mindestens drei Bereichen im Tennis: Technological Officiating Aids, Mathematische Modellierung der Wettkampfstruktur und Positionsdatenerhebung im Tennis. Diese festgehaltenen Ziele können durchaus als Indikator für einen erfolgreichen bilateralen Workshop zwischen dem Lehrstuhl für Trainingswissenschaft und Sportinformatik der Technischen Universität München und dem Katedra sportovních her (Lehrstuhl für Sportspiele), sowie weiteren Kollegen der Fakulta tělesné výchovy a sportu (Fakultät für Sport und Leibeserziehung) der Prager Univerzity Karlovy (Karls-Universität) gesehen werden.

Unter dem Workshop-Titel „New directions of performance analysis in tennis” präsentierten Mitglieder, Doktoranden und Studierende der beiden Institutionen aktuelle Forschungsprojekte und diskutierten darauf aufbauend neue Forschungsideen und Möglichkeiten, einen nachhaltigen akademischen Austausch zu bewerkstelligen. Neben dem Projektverantwortlichen Dr. Otto Kolbinger wurde unser Team durch Lehrstuhlinhaber Prof. Dr. Martin Lames, sowie die beiden externen Doktoranden Frederic Rothe und Chenyuyan Yang vertreten. Von der Univerzity Karlovy nahmen insgesamt 12 Mitglieder teil, darunter Dr. Jan Carboch, der das Projekt von tschechischer Seite aus betreute, der ehemalige Top-Tennisspieler Jan Vacek (Promovend) und Dr. Tomáš Malý, der neben seiner Arbeit an der Fakultät die Fußballmannschaft Sparta Prag sportwissenschaftlich betreut.

Der Lehrstuhl bedankt sich herzlich bei Bayerisch-Tschechischen Hochschulagentur, ohne deren finanzielle Unterstützung der Austausch in dieser Form nicht möglich gewesen wäre, und den Kollegen in Prag für die Gastfreundschaft.

www.btha.cz