Dr. Barbara Eigenschenk

Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Erasmus+ Projekt „BOSS“ (Benefits of Outdoor Sports for Society)

Tel.:-

Uptown München-Campus D, Georg-Brauchle-Ring 60/62

Sprechzeiten:nach Vereinbarung

E-Mail: barbara.eigenschenk@tum.de

Arbeits- und Forschungsschwerpunkte

- interdisziplinäre Betrachtung des Outdoorsports: Sporttourismus, Destinationsentwicklung durch Outdoorsport, Outdoor Education sowie Benefit-Analysen von Outdoorprogrammen

- nachhaltige Entwicklung

Beruflicher Werdegang

Barbara Eigenschenk absolvierte ein Studium der Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Sportökonomik und Management an der TU München. Anschließend arbeitete sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sportwissenschaft der Universität Bern, wo sie 2014 ihre Promotion zum Thema Destinationsentwicklung durch Natursport abschloss.

An der Universität Bern unterrichtete sie in der Lehre in den Bereichen Sportmanagement, Sporttourismus, Sport und Umwelt, sowie quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung und unterstützte in der praktischen Ausbildung das Fach Human Powered Mobility. An der TUM war sie in der praktischen Ausbildung von 2003 bis 2008 als Lehrbeauftragte im Fachbereich Klettern und Outdoorexkursionen tätig. 2015 war sie Lehrbeauftragte an der School of Education (TUM) im Bereich Expeditionary Teaching.

Neben ihren universitären Tätigkeiten leitet sie das Nachhaltigkeitsmanagement eines Geologiebüros und engagiert sich seit 2011 beim Aufbau eines europaweiten Outdoorsport-Netzwerks (ENOS, European Network of Outdoor Sports). Seit 2017 ist sie im Vorstand von ENOS. Barbara Eigenschenk ist selbst aktive Natursportlerin und erkundet zu Fuß, auf Tourenski, Langlaufski, per Rad oder kletternder Weise die Berge von nah und fern. Als Trainerin C Sportklettern ist sie zudem als Klettertrainerin im Hochschulsport tätig.

Lehre

Nachhaltige Entwicklung in verschiedenen organisatorischen Settings (B.Sc Gesundheitswissenschaften)

Angewandtes Nachhaltigkeitsmanagement (B.Sc Gesundheitswissenschaften)

Nachhaltigkeit im Schneesport (DSV)

Publikationen (Auswahl)

Eigenschenk, B. & McClure, M. (2018, in print). “Why outdoors”. A systematic approach to examine and value the social benefits of outdoor sports. In T. McIntyre (ed.). Physical Activity in Natural Settings. Green exercise and Blue Mind.

Eigenschenk, B. (2017). Natursport-Destinationen als spezialisierte Nischen des Sporttourismus. Entwicklungsmechanismen, Herausforderungen und Chancen. In R. Roth & J. Schwark (Hrsg.). Wirtschaftsfaktor Sporttourismus. Ressourcenmanagement, Produkt- und Destinationsentwicklung. Schriften zu Tourismus und Freizeit, Band 19 (S.237-244). Berlin: Erich Schmidt Verlag.

Eigenschenk, B. (2014). Die Entstehung von Natursport-Destinationen. Eine Analyse am Beispiel der Sportart Klettern. Dissertation, Philosophisch-Humanwissenschaftlichen Fakultät der Universität Bern.

Eigenschenk, B. (2012). Entstehung von Sport-Destinationen: Potenziale und Entwicklungsmöglichkeiten von Natursport-Destinationen. In R. Kähler & J. Ziemainz (Hrsg.). Sporträume neu denken und entwickeln. 4. und 5. Jahrestagung der dvs-Kommission "Sport und Raum" 2010 und 2011 in Erlangen-Nürnberg bzw. Kiel (S.210-217). Hamburg: Czwalina.

Eigenschenk, B. (2012). Sporttourismus als Instrument der Regionalentwicklung: Die Entwicklung eines sporttouristischen Raums für Kletterer dargestellt am Fallbeispiel Kalymnos. In R. Kähler & J. Ziemainz (Hrsg.). Sporträume neu denken und entwickeln. 4. und 5. Jahrestagung der dvs-Kommission "Sport und Raum" 2010 und 2011 in Erlangen-Nürnberg bzw. Kiel (S.218-225). Hamburg: Czwalina.

Thomann, A. & Eigenschenk, B. (2012). Vergleich verschiedener Lehrkonzepte im Slacklinen. In R. Roth & A. Thomann (Hrsg.). Aktuelle Studien zu Entwicklung und Praxis der Trendsportart Slackline (S.77-90). Köln: Institut für Natursport und Ökologie.

Eigenschenk, B., Kloth, T. & Thomann, A. (2011). Slacklinen als spezielles Gleichgewichtstraining im Skilanglauf. FdSnow 39, 13-19.

Vorträge (Auswahl)

Eigenschenk, B. (2018). Der Wert von Natursport für unsere Gesellschaft. Vortrag auf der Abschlusskonferenz des Projects WeWild „Zukunft Bergerlebnis Alpen – Nachhaltiges Management des Natur- und Bergsports“, 7. November, München.

Eigenschenk, B. (2018). First results of the project BOSS – Benefits of Outdoor Sports for Society, Lecture at the Outdoor Recreation Conference, 11. – 12. October 2018 in Newcastle (NI).

Eigenschenk, B. (2015). The development of outdoor sports destinations. Key findings of the comparison of 10 European climbing destinations. Lecture at the 3rd Nature and Sports Euro’Meet, 30th September - 2nd October 2015 in Newcastle (NI).

Eigenschenk, B. (2012). The evolution of nature sport destinations between global sport cultures and local development. Lecture at the "9th Conference of the European Association for Sociology of Sport (eass)", 20-23.June 2012 in Bern.

Eigenschenk, B. (2012). Alternative Natursportarten im Schatten der Tourismuswirtschaft. Entwicklungsmöglichkeiten und Chancen dargestellt am Beispiel der Sportart Klettern. Vortrag auf der 16. Jahrestagung der dvs-Kommission Sportökonomie: Im Schatten der Tourismuswirtschaft, 03.-05. Mai 2012, Magglingen.

Eigenschenk, B. (2011). Vom Fels zur Kletterdestination? Systematisierung sporttouristischer Potentiale von Natursportdestinationen. 3. SGS Tagung, Lausanne, 10.-11.02.11