News

Der TUM Campus im Olympiapark (CiO) – Wie die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften die European Championships Munich 2022 begleitet

munich2022, News der Fakultät |


Die Gymnastik- und Dreifachhalle wird während der European Championships von den Turner_innen der europäischen Turnverbände genutzt
In der Vierfachhalle haben die Athlet_innen der europäischen Tischtennisverbände die Möglichkeit, unter professionellen Bedingungen zu trainieren
Michael Hahn, Leiter des Zentralen Hochschulsports München (ZHS)
Dr. Peter Spitzenpfeil, Leiter der Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft
Dr. Fabian Stöcker, Leiter des Präventionszentrums

Die European Championships (EC) Munich 2022 sind die größte Multisportveranstaltung in München seit den Olympischen Sommerspielen 1972. Im Sinne der Nachhaltigkeit werden viele der alten Anlagen wiederverwendet, um die Europameister_innen der neun teilnehmenden Sportarten zu ermitteln.

Auch der neue TUM Campus im Olympiapark (TUM CiO) ist ein wesentlicher Bestandteil der Veranstaltung. Der am 16. Mai 2022 eingeweihte Neubau mit seinen Sportanlagen und dem Präventionszentrum wird im Normalbetrieb von bis zu 3.000 Studierenden der Sport- und Gesundheitswissenschaften sowie des Lehramts Sports zur Lehre und Forschung genutzt. Zusätzlich bietet er Räumlichkeiten für die jährlich rund 17.000 Sporttreibenden des Zentralen Hochschulsport München (ZHS).

Den Veranstaltern der European Championships wurden die Anlagen und Einrichtungen des TUM CiO mit seiner modernen Ausstattung zur Verfügung gestellt, um dort Trainingsstätten für die Athlet_innen zu schaffen. Nutzer_innen sind zum einen die europäischen Turnverbände, die ihre Trainings in der Turnhalle und den extra für die Veranstaltung umgebauten Multifunktionshallen abhalten. Zusätzlich nutzen die europäischen Tischtennisverbände die Vierfachhalle für ihre Einheiten. Die Leichtathlet_innen trainieren auf der Wurfanlage Speerwurf, Diskus und Kugelstoßen. Und auch an der Olympia-Regattastrecke in Oberschleißheim wurde den Sportler_innen die Nutzung der ZHS-Hallen vor Ort gewährt. Außerdem wurden viele Seminarräume und Hörsäle der Fakultät als Büros für das lokale Organisationskomitee (LOC), für Tagungen und Veranstaltungen wie Pressekonferenzen bereitgestellt.

Der Betrieb und die Verwaltung des TUM CiO liegt neben der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften auch beim Zentralen Hochschulsport München sowie der Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft. Aufgrund der umfangreichen Verwendung fand während der Championships kein ZHS-Programm statt, auch die Klausurenphase der Fakultät musste umstrukturiert werden.

Dr. Peter Spitzenpfeil, Leiter der Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft, sieht die Nutzung der Anlagen durch die European Championships positiv: „Das ist toll, dass man so etwas mal hautnah miterleben kann! Gerade jetzt mit dem Neubau ist es spannend, zu sehen, wie dieser so richtig genutzt wird. Natürlich haben wir zwar gewisse Einschränkungen, gerade in Bezug auf die Prüfungsphase, aber das machen wir gerne, weil es ein unterstützenwertes Event ist.“ Außerdem, so Spitzenpfeil weiter, habe man auch eine "gewisse Verantwortung, dass man mit so einem Gebäude, welches aus öffentlicher Hand bezahlt wurde, der Öffentlichkeit auch wieder etwas zurückgibt".

Die Betriebseinheit hatte im Vorlauf der European Championships in enger Absprache mit dem ZHS und dem Präventionszentrum, das vor allem die wissenschaftliche Ausstattung der Fakultät verwaltet und für Forschung und Lehre bereitstellt, die betreffenden Flächen vorbereitet. Aufgrund gewisser Vorgaben der europäischen Sportverbände ging dies nicht ohne einen gewissen Aufwand. Viele Räume mussten umfunktioniert und umgestaltet werden, um den Anforderungen der einzelnen Spitzensportverbände gerecht zu werden. Trotz dieser Herausforderungen zeigten sich sowohl der Veranstalter als auch die Teilnehmer_innen sehr zufrieden mit den Räumlichkeiten. Besonders das moderne Ambiente des Gebäudes und die Möglichkeiten und Ausstattung des Neubaus begeistert Athlet_innen, Trainer_innen, Betreuer_innen und unterstützenden Volunteers.

Michael Hahn, Leiter des Zentralen Hochschulsports München, freut sich über die Zusammenarbeit: „Ich weiß, wie wichtig es ist, für so ein internationales Sportereignis Unterstützung zu bekommen. Bei den Organisatoren arbeiten auch sehr viele junge Leute und wenn wir hier noch an der einen oder anderen Stelle helfen können, machen wir das natürlich gerne. Wenn wir als Sportler uns nicht gegenseitig unterstützen, dann gibt es bald keinen Spitzensport mehr.“ Der ZHS stellte dem Veranstalter neben den Räumlichkeiten auch seine Social-Media-Kanäle zur Verfügung, um im Vorfeld anhand zielgerichteter Werbung potentielle hauptamtliche Kräfte oder Volunteers anzusprechen. Außerdem wurde die Organisation und besonders die Kommunikation im Vorfeld dadurch stark erleichtert, dass einige hauptamtliche Mitarbeiter_innen des LOC ehemalige Studierende der Fakultät sind.

Dr. Fabian Stöcker, Leiter des Präventionszentrums, sieht allerdings noch mögliches Potential. Die Anwesenheit aller Sportwissenschaftler_innen, Trainer_innen, Physiotherapeut_innen und Athlet_innen am TUM CiO sei eine „ideale Plattform, um ein Experten-Symposium zu veranstalten“. Nach dem Motto „Science meets Coaching“ könne man bei zukünftigen Veranstaltungen eine Podiumsdiskussion mit verschiedenen Professor_innen der Fakultät und den Trainer_innen und Betreuer_innen der Top-Athlet_innen führen. Ein öffentlicher Livestream würde „die Fakultät noch sichtbarer machen“ und Studierenden und Interessierten einen einzigartigen Einblick gewähren. „Wir freuen uns natürlich sehr, wenn solche Veranstaltungen bei uns an diesem tollen Campus stattfinden.“
 

Zur Homepage des Zentralen Hochschulsports München

Zur Homepage der Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft

Zur Homepage des Präventionszentrums
 

Kontakt:

Michael Hahn
Zentraler Hochschulsport München
Connollystraße 32
80809 München

Tel.: 089 289 24650
E-Mail: mic(at)tum.de

Dr. Peter Spitzenpfeil
Betriebseinheit Angewandte Sportwissenschaft
Connollystraße 32
80809 München

Tel.: 089 289 24562
E-Mail: peter.spitzenpfeil(at)tum.de

Dr. Fabian Stöcker
Präventionszentrum/Dekanat
Connollystraße 32
80809 München

Tel.: 089 289 24459
E-Mail: fabian.stoecker(at)tum.de

 

Text: Julian Brandt & Romy Schwaiger
Fotos: Julian Brandt