Dr. Svenja Wolf wird Gastprofessorin am Lehrstuhl für Sportpsychologie


Dr. Svenja Wolf ist derzeit als Assistant Professor of Sport & Performance Psychology an der University of Amsterdam tätig

Prof. Dr. Jürgen Beckmann, Ordinarius des Lehrstuhls für Sportpsychologie

Der Lehrstuhl für Sportpsychologie von Ordinarius Prof. Dr. Jürgen Beckmann hat im Rahmen des Bayerischen Gastprofessorenprogramms eine Gastprofessur genehmigt bekommen. Ab 15. Juli bis 31. Oktober 2020 wird Dr. Svenja Wolf an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften zu Gast sein, um gemeinsame Forschungsprojekte zu vertiefen.

Dr. Wolf promovierte im Bereich der Sportpsychologie an der Deutschen Sporthochschule Köln und verbrachte bereits während und im Anschluss an ihre Promotion vier Jahre in Kanada an der Wilfrid Laurier University in Waterloo sowie der University of British Columbia in Vancouver. 2015 wechselte sie an die University of Amsterdam in den Bereich der Sozialpsychologie. Im September 2018 trat sie dann dort im Bereich der Arbeits- und Organisationspsychologie ihre derzeitige Stelle als Assistant Professor of Sport & Performance Psychology an.

Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Emotionen in Gruppen. „Innerhalb einer Gruppe, vor allem im Sport, gibt es kollektive Emotionen“, erklärt Dr. Wolf. „Ich untersuche auch, welche Rolle beispielsweise Führungsspieler_innen bei der Entwicklung von Emotionen spielen.“ Dabei konzentriert sie sich hauptsächlich auf den Sport und im Speziellen auf Leistungssport sowie Mannschaftssportarten.

„Ich freue mich sehr, dass wir Frau Dr. Wolf bis Ende Oktober 2020 bei uns am Lehrstuhl haben werden“, so Prof. Beckmann. „Der Kontakt zu ihr kam über verschiedene Veranstaltungen der Sportpsychologie zustande, zuletzt hielt sie im Herbst 2019 einen Vortrag bei unserem internationalen Leadership-Forum im TUM-Akademiezentrum in Raitenhaslach.“ Während ihres Aufenthaltes an der Fakultät SG wird sie vor allem mit Dr. Vanessa Wergin eng zusammenarbeiten, die ihren Forschungsschwerpunkt im Bereich des kollektiven Teameinbruchs bei Sportmannschaften hat.

„Es gibt die Vermutung, dass sich diese Emotionen innerhalb einer Mannschaft fortsetzen können und deshalb bei einem kollektiven Teamkollaps eine Rolle spielen“, erläutert Dr. Wolf das gemeinsame Forschungsvorhaben. „Aus diesem Grund wollen Dr. Wergin und ich diese Vermutung genauer auf dem Feld untersuchen. Dabei soll auch GPS Tracking zum Einsatz kommen, wodurch analysiert werden soll, wie sich die Koordination bei Spieler_innen verändert, wenn sich diese in einem positiven oder negativen Zustand befinden.“

Im Anschluss an die Gastprofessur an der Fakultät SG tritt Dr. Wolf eine Tenure-Track-Professur im Sport Psychology Programm der Florida State University an. Aufgrund der aktuellen Situation gestaltet sich der Antritt ihrer neuen Stelle jedoch schwieriger als gedacht: „Ich bekomme leider aktuell noch kein Arbeitsvisum für die USA, weshalb ich im Herbst die ersten Vorlesungen und Seminare noch digital abhalten muss.“ Sie hofft jedoch, dass sich die Lage bis Ende des Jahres etwas entspannt und sie ihre Forschung und Lehre ab Januar 2021 in Tallehassee/Florida aufnehmen kann.

 

Zur Homepage des Lehrstuhls für Sportpsychologie

 

Kontakt:

Prof. Dr. Jürgen Beckmann
Lehrstuhl für Sportpsychologie
Georg-Brauchle-Ring 60/62
80992 München

Telefon: 089 289 24541
E-Mail: Juergen.Beckmann(at)tum.de

Text: Romy Schwaiger
Foto: Privat