Professur für Konservative und Rehabilitative Orthopädie


Die Professur für Konservative und Rehabilitative Orthopädie wurde 2011 gegründet und gehört zu den jüngeren Erweiterungen der Fakultät für Sport und Gesundheitswissenschaft an der TU München. Die Leitung der Professur hat seit ihrer Gründung Prof. Dr. med. Horstmann inne.

Unser Forschungsschwerpunkt umfasst die Entwicklung und Optimierung von Behandlungsmethoden zur Operationsverhütung bei krankhaften Veränderungen des Bewegungs- und Stützapparates und die Wiederherstellung der Funktionalität nach operativen Eingriffen. Das Leitmotiv unserer Arbeit ist es, Therapieverläufe erfolgreicher, schneller und ökonomischer zu gestalten und die Notwendigkeit von chirurgischen Eingriffen zu reduzieren.

Ebenso führen wir Forschungen zum Bewegungsbild des Laufens durch und sind im Bereich der Schuhentwicklung aktiv. Unsere Arbeitsmethoden umfassen klinische Gang- und Bewegungsanalysen, EMG-Messungen, Bewegungsmonitoring, medizinische Trainings- und Bewegungstherapie und sensomotorisches Training.

Die Professur betreibt mit dem QUT (Queensland University of Technology) und dem BG Unfallklinikum Murnau enge internationale und nationale Kooperationen. Ferner besteht mit dem Kuratorium für Prävention und Rehabilitation eine standortnahe sehr enge Zusammenarbeit. Gemeinsam werden Knie- und Hüftsportprogramme geplant und durchgeführt, welche sowohl einen präventiven als auch rehabilitativen Charakter besitzen.