Auslands­praktikum

Digitale Praktikumsbörse „Study&Work International – aus Bayern in die Welt“

Die digitale Praktikumsbörse „Study&Work International – aus Bayern in die Welt“ unterstützt Studentinnen und Studenten sowie Unternehmen erfolgreich bei der Vermittlung von Praktikumsstellen. Die Plattform bietet Studentinnen und Studenten aller bayerischen Hochschulen, die auf der Suche nach einem Praktikumsplatz im Ausland sind, wertvolle Tipps und vermittelt Kontakte

https://www.study-work-international.de/

Auslandspraktikum in Kenia

Die TUM unterhält in der kenianischen Küstenstadt Malindi eine Forschungsstation. Diese steht Studierenden und Mitarbeiter*innen der TUM zur Verfügung. Hier finden Sie weitere Informationen zur Forschungsstation Malindi in Kenia.

Ein Auslandspraktikum ist eine gute Möglichkeit, um einen Auslands­aufenthalt in Ihr Studium zu integrieren. Denn ein Praktikum ermöglicht das unmittelbare Erleben der landesspezifischen Berufs- und Geschäftswelt und somit Einblicke in und Kontakte zu völlig anderen Lebensbereichen und Personengruppen, als bei einem Studium an einer Gasthochschule.

Die Administration von Praktikums­aufenthalten im Ausland erfolgt über das International Center der TUM. Praktikumsplätze im Ausland können leider nicht vermittelt werden.

  • Die Broschüre "Wege ins Auslandspraktikum" des  DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) vermittelt alles Wissenswerte rund ums Auslandspraktikum.

DAAD-Broschüre "Praktikum im Ausland" (PDF, 6,1 MB)

  • Die Bundesagentur für Arbeit stellt auf ihrer Homepage Informationen über Auslandspraktika bereit.

Auslandspraktia Informationen der Bundesagentur für Arbeit

  •  Weitere Informationen finden Sie in der internationalen Erasmus-Datenbank

Erasmus-Datenbank

Informationen über die Förderungssätze in einzelnen Ländern entnehmen Sie der unten stehenden Tabelle.

Betrag
Länder
555 Euro Dänemark, Finnland, Irland, Island, Liechtenstein, Luxemburg, Norwegen, Schweden, Vereinigtes Königreich
495 Euro Belgien, Deutschland, Frankreich, Griechenland, Italien, Malta, Niederlande, Österreich, Portugal, Spanien, Zypern
435 Euro Bulgarien, Estland, Kroatien, Lettland, Litauen, Polen, Rumänien, Serbien, Slowakei, Slowenien, Republik Nordmazedonien, Tschechische Republik, Türkei, Ungarn

Für Studierende der Lehramtsstudiengänge

Infomationen finden Sie in der Datenbank der deutschen Schulen im Ausland. Bewerbung erfolgen direkt an der jeweiligen Schule.

Informationen Praktikum an Schulen im Ausland

Eine Förderung ist über den DAAD (Deutscher Akademischer Auslandsdiesnt) im Rahmen eines Kurz­stipendien­programms (weltweit und EU) möglich. Dafür müssen 2 Monate vor Praktikumsbeginn die entsprechenden Anträge abgeben werden.

Gefördert werden Aufenthalte zwischen 40 Tagen bis 3 Monaten. Längerer Aufenthalt sind nur ohne Förderung möglich. Die Unterstützung durch den DAAD beträgt ca. € 300 mtl. + einen Fahrtkostenzuschuss. Eine Versicherung muss extra abgeschlossen werden. Bereits vorhandene Sprachkenntnisse sind zwingend erforderlich!

Studierende Gesundheitswissenschaft

IAESTE

Eine Unterstützung durch die Ortsgruppe der IASTE (International Association for the Exchange of Students for Technical Experience) München ist möglich (Ingenieur- und Naturwissenschaften, aber auch angrenzende Fachgebiete, also Gesundheitswissenschaften)

Homepage der IAESTE München

DAAD

Auch der DAAD fördert Auslandsaufenthalte. So sind Reisekostenzuschüsse für Praktika außerhalb Europas möglich, wenn die vermittelte Praktika sind. Versicherungen sind dabei allerdings nicht enthalten, können aber über den DAAD günstig (ab 29 Euro pro Monat) abgeschlossen werden. Eine Kranken-, Unfall- und Haftpflichtversicherung ist zwingend notwendig.

Hinweise und Bedingungen zum Abschluss einer DAAD-Versicherung (PDF, 80,4 KB)

RISE

Der DAAD-Service RISE (Research Internships in Science and Engineering) unterstützt Forschungspraktika bei Promovenden im Ausland, die bei ihren Forschungen begleitet und unterstützt werden (RISE weltweit). Bewerbungen sind möglich für Bachelorstudierende zwischen dem 2. und 5. Fachsemester. Die Förderdauer beträgt mindestens 6 Wochen, maximal 3 Monate.

Der DAAD-Service RISE

Spezielle Länderinformationen

Anglo-amerikanisches Ausland

  • Suchen Sie nach einer Practical Phase oder einem Temporary Job, nicht nach einem Praktikum, da sonst kein Visum erhältlich ist.
  • J1 Trainee Visum: Formular DS 2019. Internship bis 12 Monate. Pflichtanmeldung über Austauschorganisationen, ein Visum kostet ca. € 100.
  • Trainee für Graduierte (bis 1,5 Jahre möglich, Trainee Plan ist erforderlich).
  • Ausnahme: Cultural + educational exchange Visa (hat aber evtl. Ausschluss von Nationalitäten und Alter)

Mögliche Recherchequellen für Stellen:

  • Auswärtiges Amt
  • Ausländische Arbeitsagenturen
  • Labour Statistic USA
  • Career Service der ausländischen Universitäten
  • Career builder webpage
  • Professional Associations
  • Auslandshandelskammern

Australien

  • Employer sponsorship (= temporary work permit, muss vom Arbeitgeber beantragt werden)
  • Work + Travel: bis 30 Jahre. 6 Monate Arbeit bei 1 Arbeitgeber erlaubt, in Neuseeland 12 Monate.

Kanada

  • IEC: bis 35 Jahre
  • Working holiday
  • International CO-OP
  • Young professionals

Die Seite für Visen ist schwierig. Günstig ist, jeden Tag zu beobachten, wann das Bewerbungsportal freigeschaltet wird und alle Unterlagen griffbereit haben. Die Suche erfolgt über "International Experience Canada 2016".

Südostasien

Praktika (Compulsory Internship) sind zu 90% vergütet. Arbeitgeber unterstützen in der Regel bei der Wohnungssuche.

Wohnungen in Malaysia kosten für eine 3er-WG rund 200-300 Euro. In der Regel sind die Wohnungen (Name: Kondominium) möbliert und mit Waschmaschine, etc ausgetattet. Telefonflats (auch nach Deutschland) sind günstig.

Links für WG-Suche:

  • facebook KL Praktikanten
  • iBilik

Mögliche Recherchequellen für Stellen:

  • Kopra = Non-Profit-Plattform für Praktikums- und Stellenangebote mit Ostasienbezug
  • Mitgliedsverzeichnis der Deutsch-Malayischen IHK