Studieren mit Behinderung

Die Beauftragte für Studierende mit Behinderung oder chronischer Erkrankung, Frau Andrea Göttler, berät und unterstützt Sie gerne bei Fragen und Problemen, die sich aufgrund Ihrer Behinderung ergeben. Selbstverständlich können Sie sich auch an die zentrale Servicestelle für behinderte und chronisch kranke Studierende der TUM wenden.

Damit für behinderte und chronisch kranke Studierende eine möglichst gleichberechtigte und eigenständige Teilhabe am Studium und am studentischen Leben bewirkt werden kann, bietet das Münchner Studentenwerk ein umfassendes Serviceangebot und spezielle Unterstützung an.

Weitere Informationen zu den Angeboten finden Sie auf der Seite des Münchner Studentenwerks.

Nachteilsausgleich bei Prüfungen

Die Allgemeine Prüfungs- und Studienordnung der TUM sieht vor, dass bei Prüfungen auf Art und Schwere einer Behinderung Rücksicht genommen werden muss. Um dies zu erreichen kann beim Prüfungsausschuss des jeweiligen Studiengangs ein Nachteilsausgleich gestellt werden.

Den passenden Antrag und weitere Informationen finden Sie auf der Seite der Technischen Universität München.