Aktuelles

Familiencafé der Münchner Hochschulen

Gemeinsam mit dem Studentenwerk München, der Ludwig-Maximilians-Universität München und der Hochschule München organisieren wir ein ungezwungenes Beisammensein für studierende Eltern aller Münchner Hochschulen. (Schwangere) Studieninteressierte und Studierende mit Kind/ern können sich bei einer Tasse Kaffee oder Tee kennenlernen und austauschen. Für die Kinder stehen interessante, altersgerechte Spielmöglichkeiten zur Verfügung. Gerne können Sie sich was zum Essen mitbringen! Für Getränke ist gesorgt! Weitere Informationen auch auf der Internetseite des Studentenwerks München oder dem Flyer der Veranstaltung.

Termin: 06.11.2019, 15.00Uhr- ca. 16.30Uhr
Ort: KITA Herzerl

Für Ihre Fragen stehen einige AnsprechpartnerInnen zum Thema „Studieren mit Kind“ aus den verschiedenen Hochschulen und dem Studentenwerk zur Verfügung. Gerne können Sie auch in den Verteiler des Familienservice der TUM aufgenommen. Einfach eine E-Mail an: familienservice@zv.tum.de senden.

Schülerinnen forschen – die Herbstuniversität an der TUM

In ein- bis dreitägigen Projekten können Schülerinnen ab der 10. Klasse selbst MINT-Experimente durchführen und auswerten. Darüber hinaus erhalten sie wichtige Studieninformationen und können im persönlichen Gespräch mit Lehrenden und Studierenden individuelle Fragen klären.

Termin: 29.-31.10.2019 (bayerische Herbstferien)
Ort: Verschiedene Standorte der TUM
Info & Anmeldung: www.herbstuniversitaet.de (Anmeldung erforderlich, es fallen Teilnahmegebühren an)

Kontakt: herbstuniversitaet@tum.de

Tagung Gender.Body.Health.

Bei der interdisziplinär angelegten Ferienakademie soll der neueren geschlechtssensiblen Medizin Rechnung getragen und in enger Verschränkung von sozial- und naturwissenschaftlichen Ansätzen voneinander profitiert werden. Es wird Neues aus der Forschungswerkstatt präsentiert, Vorträge geben wichtige Impulse, aber auch die Mitarbeit der Teilnehmenden ist gefragt. Die Einladung richtet sich besonders an Studierende.

Termin: 11./12.10.19
Anmeldung bitte bis 27.09. Die Veranstaltung wird von der Evangelischen Akademie Tutzing geleitet und von der TUM mitorganisiert.

Von der Fakultät SG wird Dr. Shahin Payam vortragen. Weitere Informationen finden Sie auf der Tagungsseite der Evangelischen Akademie Tutzing.

herCAREER - Leitmesse für die weibliche Karriereplanung

Die Messe richtet sich an Absolventinnen, Frauen in Fach- und Führungspositionen und Existenzgründerinnen. Frauen und die teilnehmenden Unternehmen sprechen hier über Chancen und Herausforderungen im beruflichen Umfeld, auch im Hinblick auf die Vereinbarkeit von Job und Familie. Mit dabei: hochkarätige Role Models aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft und attraktive Arbeitgeber, die sich ausdrücklich für Chancengleichheit Frauen im Management engagieren.

Termin: 10.-11.10.19
Ort: MTC München

Alle Informationen zum kostenlosen Eintritt für Studentinnen sowie zur Anmeldung, finden Sie auf der herCareer Veranstaltungsseite.

Women of TUM Talks 2019: Codes, Big Data & KI – Grüße aus der digitalisierten Welt

An dem Abend geben Frauen der TUM aus Wissenschaft und Wirtschaft Einblicke in Ihre (Arbeits-)Welten und Karrieren, die ohne Technik, Software, Daten und Künstliche Intelligenz kaum möglich wären. Im Anschluss daran diskutieren sie in einer Podiumsdiskussion den Status quo und die Potentiale für Chancengleichheit für Frauen in der digitalisierten Arbeitswelt. Beim anschließenden Get-together können Sie sich austauschen und ihr Netzwerk erweitern.

Termin: 08.10.19, 18:00 Uhr
Ort: Stammgelände

Weitere Informationen finden Sie auf der Netzwerkseite „Women of TUM“.

Workshop zu "Diversität im Studium und der Lehre"

Am 28. Mai wurde bundesweit der 6. Deutsche Diversity Tag veranstaltet. Dieser Tag wird jedes Jahr von der Unternehmensinitiative "Charta der Vielfalt" unter Leitung der Bundesregierung organisiert, um ein Zeichen für Vielfalt und erfolgreiches Miteinander zu setzen. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt, verpflichtet sich auch die TUM seit über 10 Jahren, eine Unternehmenskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jedes Einzelnen geprägt ist und die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiter_innen diese Werte erkennen, teilen und leben.

Die Fakultät beteiligte sich dieses Jahr am Diversity-Tag der Charta der Vielfalt und lud Studierende und Dozierende ein, sich über den positiven Umgang mit Diversität im Studien- und Lehralltag auszutauschen. In Zusammenarbeit mit ProLehre wurde ein Dialog zwischen Studierenden und Dozierenden angeboten, in dem die Dimensionen von Diversität betrachtet und reflektiert wurden. Ziel des Workshops war, Tipps und Methoden zur Gestaltung diversitätsgerechter Lehre kennenzulernen und umzusetzen.

Durch Inputvorträge und Gruppenarbeiten wurden unterschiedliche Charakteristiken von Diversität diskutiert. Die gemischten Gruppen, bestehend aus Studierenden, Promovierenden und Lehrenden, erörterten das Auftreten von Diversität im Lehralltag, sowie den Umgang mit Diversität im Hochschulalltag. Dazu wurden spezifische Situationen an der Fakultät präsentiert, die noch Verbesserungen im Umgang mit der Vielfalt der Studierenden erfordern. Zuletzt wurden diese Ausarbeitungen und weitere Impulse für diversitätsgerechtes Lehren und Lernen gemeinsam diskutiert.

Da in diesem Jahr Dozierende und Studierenden im Dialog miteinbezogen waren, konnten viele verschiedene Ideen zum Thema Diversität im Alltag gesammelt werden. Die Dimensionen im Studium und in der Lehre konnten dadurch umfassend erfasst und Lösungsansätze erarbeitet werden. In Zukunft soll diversitätsgerechtes Lehren noch mehr in den Studienalltag der Fakultät integriert werden.

Die Ergebnisse sowie weiterführende Links zu dem Thema finden Sie im Fotoprotokoll der Veranstaltung.

 

2. International Female PostDoc Network

Beim ersten Treffen lag der Fokus auf dem Austausch von persönlichen Erfahrungen (z.B. über Karrierewege, Forschungsförderung, Auslandsaufenthalte, Akquise- oder Zeitmanagement-Strategien) und die Gelegenheit, aktuell relevantes Wissen zu verschiedenen Themen von Expert*innen zu erwerben. Das zweite Treffen bietet Berichte über das Postdoc @ TUM Netzwerk und weitere Informationen zu TUM Forte /TUM Talent Factory.

Termin: Dienstag, 2. Juli 2019 von 12 - 14 Uhr
Ort: München, Arcisstr. 21, Vorhoelzer Forum (Raum 5170,  5. Obergeschoss)
Anmeldungen bitte per E-Mail an quindeau@tum.de
 

Weitere Veranstaltungen zu den Themen Gender und Diversity finden Sie auf der Seite der Stabstelle Chancengleichheit.

 

Diversität im Studium und in der Lehre in den Sport- und Gesundheitswissenschaften

Die Fakultät beteiligt sich dieses Jahr zum zweiten Mal am Diversity-Tag der Charta der Vielfalt und lädt Studierende und Dozierende ein, sich über den positiven Umgang mit Diversität im Studien- und Lehralltag auszutauschen. In Zusammenarbeit mit ProLehre wird ein Dialog zwischen Studierenden und Dozierenden angeboten, in dem die Dimensionen von Diversität betrachtet und reflektiert werden. Durch Gruppenarbeiten und Impulsvorträge werden Gemeinsamkeiten, Unterschiede und Lösungsansätze von Lehrenden und Studierenden erarbeitet und diskutiert. Ziel des Workshops ist, Tipps und Methoden zur Gestaltung diversitätsgerechter Lehre kennenzulernen und umzusetzen.

Wann: Dienstag, 28. Mai 2019, 14:00 - 16:30 Uhr
Wo: Raum R005, Campus D, Georg-Brauchle-Ring 60/62

Zur besseren Planung und aufgrund begrenzter Teilnahmezahl bitten wir um Anmeldung bis zum 10. Mai an andrea.goettler(at)tum.de

Weitere Veranstaltungen zum Diversity-Tag an der TUM

TUM Ostercamp 2019

Ostern im Zeichen des Ballsports! Auch in diesem Jahr bietet die Fakultät für Sport- und Gesundheitwissenschaften zu Ostern Kidscamps an. Das Fußball- und das Sportspiel-Camp finden von Montag, den 15. April, bis Donnerstag, den 18. April, jeweils von 9 bis 16 Uhr auf dem Sportgelände des TUM Campus im Olympiapark statt. Der Preis pro Kind beträgt 110 Euro (für das 2. Geschwisterkind 90 Euro und für das 3. Geschwisterkind 80 Euro).

Teilnehmen können Kinder von 6 bis 12 Jahren. Jedes Kind erhält ein T-Shirt und für warmes Mittagessen wird wie immer gesorgt.

Flyer TUM Kidscamp

Anmeldung zum TUM Kidscamp

Diversitätspreis 2019

Im Rahmen der Absolvia wurde der Diversitätspreis vergeben. Die Jury vergab die Auszeichnung an Monika Boriss und Carolin Malke für ihre Masterarbeiten sowie Jihad Hossaini und Michael Löw für ihre Bachelorarbeiten. Honoriert werden herausragende Abschlussarbeiten mit Diversitätsbezug. Der Diversitätspreis ist mit je 500 Euro prämiert.

Preisträger_innen 2019:

  • Monika Boriss: Masterarbeit zu "Interkulturelle Unterschiede und Gemeinsamkeiten der motorischen Leistungsfähigkeit und der allgemeinen körperlichen Aktivität – Eine kulturvergleichende Studie am Beispiel Kenias und Deutschlands"; Betreuer: Prof. Dr. Filip Mess (Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitsdidaktik)
  • Carolin Malke: Masterarbeit zu "Gesundheitsbezogene Lebensqualität von Kindergartenkindern in einer südafrikanischen Gemeinde – Die Sicht der Kinder und ihrer Bezugspersonen"; Betreuer: Prof. Dr. Jörg Königstorfer (Lehrstuhl für Sport- und Gesundheitsmanagement)
  • Jihad Hossaini: Bachelorarbeit zu "Über die Lebensqualität von Menschen mit Lernschwierigkeiten"; Betreuerin: Katharina Kreissl (Lehrstuhl Diversitätssoziologie)
  • Michael Löw: Bachelorarbeit zu "Prävention und Gesundheitsförderung bei Menschen mit Hörschädigung"; Betreuerin: Dr. Christiane Peters (Lehrstuhl für Präventive Pädiatrie)

Ausschreibung Diversity Preis 2019

Seit vier Jahren vergibt die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften jährlich den Diversity Preis. Damit wird das Thema Diversität in all seinen Facetten und Dimensionen, insbesondere in Zusammenhang mit den Themen Sport und Gesundheit wissenschaftlich gestärkt.

Wir möchten Sie auf die aktuelle Ausschreibung des Diversity-Preises aufmerksam machen, wofür wieder Abschlussarbeiten eingereicht werden können, die sich mit dem vielfältigen Themengebiet Diversität und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen wissenschaftlich auseinandersetzen. Zugelassen sind sehr gute Abschlussarbeiten aus den Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengängen sowie Promotionsarbeiten, die in den vergangenen zwei Jahren an der Fakultät SG eingereicht wurden. Empfehlungen müssen über die Lehrstühle und die Fachgebiete mit den entsprechenden Gutachten bis zum 11.01.2019 bei Frau Göttler eingereicht werden. Über die Vergabe des Preises entscheidet der Diversity-Ausschuss der Fakultät.

Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und kann an bis zu drei Personen verliehen werden. Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen der Absolvia am 22. Februar 2019.

kidsTUMove

Winterangebote Ziel von kidsTUMove ist es u.a., chronisch kranken Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Sport und Bewegung zu ermöglichen und somit die Gesundheit, die Lebensqualität und das Selbstbewusstsein der betroffenen Kinder zu fördern. Auch für diesen Winter gibt es wieder einige Angebote:

5. - 9. März 2019: kidsTUMove Wintercamp (Anmeldung ab jetzt und bis Mitte Feburar)
Januar 2019: kidsTUMove Kletterkurs 2019 (Startet nach den Weihnachtsferien, Freitag ab Januar 2019) 12. Januar 2019: kidsTUMove Wochenend Freizeit
12. Januar 2019 kidsTUMove "Tag der offenen Tür"

Mehr Informationen zu den Angeboten von KidsTUMove.

Start der Kooperation mit dem Frauennotruf und aktuelle Termine

Sexuelle Belästigung und Sexismus sind keine Bagatelle! Sie fühlen sich unsicher, bedrängt, belästigt oder sogar bedroht? Sie sind sich nicht sicher, wie Sie auf unerwünschte Annäherungsversuche, sexistische Bemerkungen u.ä. reagieren können? Wir unterstützen alle Frauen im Rahmen ihres Beschäftigungsverhältnisses und/oder ihres Studiums an der TUM. In Kooperation mit der Hochschulfrauenbeauftragten bietet die Beratungsstelle Frauennotruf München offene Sprechstunden an, vertraulich und auf Wunsch anonym (Anmeldung nicht erforderlich).

Termine: 16.10.2018 und 30.10.2018 jeweils 14 - 15 Uhr
Ort: Stabsstelle Chancengleichheit, Raum 1516 Barer Str. 22 /I 80333 München

Beratungszentrum Stressmanagement für Studierende mit Kind

Fragen Sie sich auch hin und wieder, wie Sie einen weniger stressigen Alltag und einen besseren Ausgleich erreichen können? Sie studieren mit Kind und möchten Ihr Stressmangement verbessern? Dann lernen Sie in diesem Workshop, wie Sie besser mit Alltagsstress und Leistungsdruck umgehen können. Die Teilnahme ist kostenlos, die Teilnehmendenzahl ist begrenzt.

Wann: Donnerstag, den 08.11.2018 10.00 bis 13.00 Uhr
Wo: Hochschule München, Lothstraße 34, Raum A320

Anmeldung und weitere Fragen: per E-mail an Klara Schuster (klara.schuster(at)stwm.de)

Einladung zum Familiencafé der LMU, TUM, HM und des Studentenwerks in der Kita Herzerl München

In der Turnhalle der Kita Herzerl wird es für die Kinder interessante, altersgerechte Spielmöglichkeiten geben. Die Erwachsenen haben die Möglichkeit bei einer Tasse Tee oder Kaffee in ungezwungener Atmosphäre andere Studierende und Studieninteressierte kennenzulernen. Gerne könnt ihr euch was zum Essen mitbringen! Für Getränke ist gesorgt! Gleichzeitig stehen für eure Fragen einige Ansprechpartner_innen zum Thema "Studieren mit Kind" aus den verschiedenen Hochschulen und dem Studentenwerk zur Verfügung!

Wann: 24.10.2018 ab 15.00 Uhr bis ca. 16.30 Uhr
Wo: Lazarettstr. 62, 80636 München

Anmeldung und weitere Fragen: per E-mail an Doris Halm (halm(at)zv.tum.de) oder Marion Friederich (friederich(at)zv.tum.de)

TUM Kidscamp 2018

Die Sommerferien stehen vor der Tür und auch dieses Jahr veranstaltet die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften das TUM Kidscamp für Kinder Studierender und Angestellter der TU München. Das Ereignis findet vom 30. Juli bis 2. August auf dem TUM Campus im Olympiapark statt. Anmeldeschluss ist am 15. Juli.

Weitere Informationen im TUM Kidscamp Flyer (PDF, 109 KB)

Diversity Preis 2017

Seit drei Jahren vergibt die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften jährlich den Diversity-Preis. Ziel ist, das Thema Diversität in all seinen Facetten und Dimensionen wissenschaftlich zu stärken - insbesondere in Zusammenhang mit den Themen Sport und Gesundheit.

Wir möchten Sie auf die aktuelle Ausschreibung des Diversity-Preises aufmerksam machen. Eingereicht werden können Abschlussarbeiten, die sich mit dem vielfältigen Themengebiet Diversität und den damit zusammenhängenden Fragen und Herausforderungen wissenschaftlich auseinandersetzen. Zugelassen sind alle wissenschaftlichen Arbeiten aus den Bachelor-, Master- und Lehramtsstudiengängen sowie Promotionsarbeiten, die in den vergangenen zwei Jahren an der Fakultät SG eingereicht wurden.

Empfehlungen werden über die Lehrstühle und die Fachgebiete eingereicht. Die Arbeiten sind mit den entsprechenden Gutachten bis zum 08.01.2018 bei Frau Tarzi-Schams einzureichen. Über die Vergabe des Preises entscheidet der Diversity-Ausschuss der Fakultät. Der Preis ist mit 2.000 Euro dotiert und kann an bis zu drei Personen verliehen werden. Die Verleihung des Preises erfolgt im Rahmen der Absolvia am 23. Februar 2018.

Kontakt:

Hiam Tarzi-Schams
Diversitätsbeauftragte der Fakultät
Hiam.tarzi-schams(at)tum.de

Veranstaltungen

09.5.2017 Familiencafé des Studentenwerks ab 15 Uhr in der Kita Herzerl

30.5.2017 5. Deutscher Diversity-Tag

23. - 24.6.2017 Tagung zum Thema „Gender-Vielfalt-Demokratie“ in Tutzing

Diversity Tag an der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften

Am 30. Mai wurde bundesweit der 5. Deutsche Diversity Tag veranstaltet. Dieser Tag wird jedes Jahr von der Unternehmensinitiative „Charte der Vielfalt“ unter Leitung der Bundesregierung organisiert, um ein Zeichen für Vielfalt und erfolgreiches Miteinander zu setzen. Mit der Unterzeichnung der Charta der Vielfalt, verpflichtet sich auch die TUM seit über 10 Jahren, eine Unternehmenskultur zu pflegen, die von gegenseitigem Respekt und Wertschätzung jedes Einzelnen geprägt ist und die Voraussetzungen dafür zu schaffen, dass Vorgesetzte wie Mitarbeiter_innen diese Werte erkennen, teilen und leben. Auch die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften beteiligte sich mit einer Fotoaktion am diesjährigen Diversity Tag. Am 29. und 30. Mai hatten die Studierenden und Mitarbeiter_innen der Fakultät die Möglichkeit, die Frage: „Vielfalt ist…?“ für sich zu beantworten und auf eine Papiersprechblase aufzuschreiben. Anschließend ließen sich die Teilnehmer_innen mit ihren Antworten fotografieren. Diese Aktion soll zeigen, was Vielfalt für jeden Einzelnen bedeutet und daran erinnern, dass ein vorurteilsloses Miteinander im Studien- und Arbeitsalltag wichtig ist.

TUM Kinder-Sportspiel- und Fußballcamps Ostern 2017

Die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften veranstaltet in den Osterferien ein Kindersportspiel-Camp sowie ein Kinder-Fußballcamp. Beide Camps werden vom 10.-13. April 2017 auf dem TUM Campus im Olympiapark veranstaltet. Teilnehmen können Kinder Studierender und Angestellter der TU München.

Das Kindersportspielcamp und das Fußballcamp weisen differenzierte Trainingsinhalte vor. In beiden Camps werden die Teilnehmer_innen in Altersgruppen eingeteilt. Fußballerische Vorkenntnisse werden nicht vorausgesetzt. Beide Camps kosten je 95 Euro pro Kind (Geschwisterrabatt ab 2. Kind).

Bereits zum 13. Mal wird das professionell betreute Camp von den Mitarbeiter_innen der Angewandten Sportwissenschaften organisiert. Im Sinne einer ganzheitlichen Erziehung stehen die Freude an der Bewegung und das spielerische Miteinander im Vordergrund der TUM-Kindersportspiel-Camps. Neben Spielsport-Einheiten werden auch erlebnispädagogische Inhalte vermittelt und neue Sportarten ausprobiert.

Die betreuenden Student_innen wurden im Rahmen einer Zusatzqualifikation der Angewandten Sportwissenschaften unter der Leitung von Andrea Wolfrum und Dr. Carolina Olufemi ausgebildet, um die Kinder während ihres Aufenthaltes optimal anzuleiten und individuell zu fördern.Die Camps finden bei jedem Wetter statt. Bei schönem Wetter selbstverständlich draußen bei ganz schlechtem Wetter in der Halle.

Kindersportspiel-Camp

Das Kindersportspiel-Camp steht für alle Kinder auf, die sich gerne in unterschiedlichen Sportspielen und Bewegungen ausprobieren wollen, offen. Hier geht es um Sportarten wie Handball, Basketball, Volleyball, Turnen, Springen und Laufen. (Maximale Teilnehmer_innenzahl: 30)

Fußball-Camp

Im Fußball-Camp spielen und trainieren die Kinder in gemischten Gruppen. Fußballspielen steht im Fokus, zudem werden viele verschiedene neue Spiele und Spielvariationen kennengelernt. (Maximale Teilnehmerzahl: 30)

Datum: Montag 10. April  bis Donnerstag 13. April 2017 jeweils von 9.00 - 16.00 Uhr
Ort: TUM Campus im Olympiapark München (Connollystr. 32 im Olympiapark)
Teilnahmegebühr: 95 Euro (Geschwisterrabatt ab 2. Kind)

Alter: 8-14 Jahre

U-Bahn Service von der U-Bahnstation Olympiazentrum zum TUM Campus im Olympiapark vorhanden!

Anmeldung und Kontakt zu den Kindercamps:
kidscamp@sp.tum.de

(Name, Adresse, Tel, Geb und T-Shirtgröße angeben).
Hierbei bitte angeben in welches Camp Ihr Kind gehen möchte.

Reise- bzw. Tagungskostenzuschüsse

Eine Antragstellung für Reise- und Tagungskostenzuschüsse ist auch in diesem Semester fortlaufend möglich. Mit dem Reise- bzw. Tagungskostenzuschuss unterstützt die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften die aktive Teilnahme von Doktorandinnen und Postdoktorandinnen an wissenschaftlichen Veranstaltungen, Tagungen und Kongressen.

TUM Kinder-Sportspielcamps Sommerferien 2016

Die Sommerferien stehen vor der Tür und auch dieses Jahr veranstaltet die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften Kinder-Sportspielcamps (Sportspiel- und Fußballcamp) für Kinder Studierender und Angestellter der TU München. Das Ereignis findet vom 08.-11. August 2016 auf dem TUM Campus im Olympiapark statt.

Weitere Informationen: TUM Kinder-Sportspielcamps Sommerferien 2016 (PDF, 507 KB).

Gesprächskreis Studieren mit Kind

TUM.Family und das Studentenwerk München laden schwangere Studierende sowie Studierende mit Kind zu einem Gesprächskreis ein. Am 14. Juni 2016 (15:00 - 16:30 Uhr) können Sie sich mit anderen zum Thema "Studieren mit Kind" austauschen.

Detaillierte Information finden Sie im Flyer Studieren mit Kind (PDF, 168 KB).

Vielfalt an Universitäten

Die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften veranstaltet am 27. Januar 2016 um 16:00 Uhr einen Fachnachmittag zum Thema "Vielfalt an Universitäten: erforschen, erfahren und gestalten". Detaillierte Information finden Sie im Programm-Flyer (PDF, 66 KB).

Frauen im TV-Sport - Sportschau-Moderatorin Julia Scharf zu Gast

"Heute haben es Frauen im Fernsehsportjournalismus sicher leichter als früher", meint Julia Scharf zum Geschlechter-Verhältnis in den Medien, ergänzt aber: "Bei entsprechender Kompetenz und dem absoluten Willen, den Beruf als Sportjournalistin auch zu ergreifen, spielt das Geschlecht keine Rolle."

Im Rahmen der Vorlesung "Sportpublizistik" diskutierte die Moderatorin der ARD-Sportschau am 01.12.2015 mit Prof. Dr. Michael Schaffrath über Entwicklungen und aktuelle Trends im Sportjournalismus und stellte sich im Anschluss den Fragen der rund 100 Studierenden.

Karrierestationen

Julia Scharf absolvierte nach dem Abschluss des Diplomstudiengangs Sportwissenschaft mit dem Schwerpunkt Medien und Kommunikation im Jahr 2006 ein Volontariat bei der Zeitungsgruppe Münchner Merkur/tz, ehe sie als Moderatorin und Fieldreporterin für Sport 1 tätig war. Seit 2011 moderiert sie verschiedene Magazinsendungen im SWR und ist als Reporterin und Interviewerin für die ARD im Einsatz u.a. im Wintersport. Die ARD-Sportschau am Samstag moderiert sie seit 2014. Ein solcher stringenter Lebenslauf deutet eine durchdachte und zielgerichtete Karriereplanung an. Doch Scharf gibt zu: "Als ich die ersten Schritte in den Sportjournalismus machte, hätte ich nie daran gedacht, dass ich einmal die Sportschau moderieren würde. Ein solches Ziel kann man sich, glaube ich, nicht wirklich stecken. Da muss man realistisch bleiben."

Tipps für Studierende

Ein abgeschlossenes Hochschulstudium ist mittlerweile für nahezu jede journalistische Berufstätigkeit Pflicht. "Ein Bachelor ist das Minimum!" Danach müsse man individuell entscheiden, ob ein Masterstudium noch Sinn mache. "Wenn man bereits viele Praktika absolviert hat und die Möglichkeit bekommt, als fester oder freier Mitarbeiter den Berufseinstieg zu schaffen, sollte man diese Chance nutzen", empfiehlt Scharf. Eines der wichtigsten Qualifikationskriterien im Sportjournalismus ist die Berufserfahrung, das gilt für Männer wie für Frauen. Ein breitgefächertes Wissen in verschiedenen Sportarten gehört für die 34-jährige natürlich auch dazu. Im Fernsehen spielt darüber hinaus die Optik eine gewisse Rolle. "Dieses Medium lebt von der Optik! Sie sollte nur nicht als wichtigstes Kriterium betrachtet werden."

Herausforderung Live-Interview

Die Frage aus dem Studierendenkreis, warum Interviews im Fernsehen oft eine doch eher geringe Aussagekraft hätten, beantwortet die Sportschau-Moderatorin mit dem Hinweis auf die Schwierigkeit der Situation. "Im Fußball beispielsweise hat man fast immer nur genau 90 Sekunden. Da bleibt keine Zeit für tiefgreifende Analysen. Außerdem antworten die Spieler oft sehr schablonenhaft." Bei Interviews müsse man zudem immer bedenken, dass es nicht das letzte Gespräch mit dem Athleten vor der Kamera sein soll. Daher sind die Grenzen für kritische Nachfragen sehr eng - besonders im Fußball.

TUM.Family-Vortrag: "Entlastungsmöglichkeiten für pflegende Angehörige"

Die Referentin, Frau Damaris Schullerus vom Paritätischen Wohlfahrtsverbandes (PWV), wird für die große Herausforderung einer Pflege daheim sowie für die damit verbundenen Verantwortungen und Erwartungen sensibilisieren. Sie wird der Frage nachgehen, wie sich diese Verantwortungen mit den Erfordernissen des eigenen Lebens vereinbaren lassen bzw. was hilfreiche Entlastungsstrategien sind. Dabei geht die Referentin auf das schwierige Thema der Selbstsorge ein und stellt einige anwendungsorientierte Übungen vor. Der Vortrag von Frau Schullerus wird durch den persönlichen Erfahrungsbericht einer/eines Betroffenen ergänzt, der/die sich an die Fachstelle für pflegende Angehörige Landkreis München des PWV gewendet hat.

Datum: 25.01.2016, 10:00 - 11:30 Uhr
Ort: Garching, Walther-Meißner-Str. 1, Bibliothek Raum E40
Veranstaltungsflyer Garching (PDF, 68 KB)

TUM.Family-Vortrag: "Sicherer Umgang mit Vollmacht, Betreuungs-/ und Patientenverfügung"

Den Wunsch nach Sicherung der Selbstbestimmung - auch dann, wenn diese nicht mehr aktiv ausgeübt werden kann, hegt jede Person. Damit diese Selbstbestimmung bewahrt werden kann, ist ein sicherer Umgang mit Vorsorgedokumenten sehr sinnvoll. Denn verbindlich formulierte Vorsorgedokumente regeln bereits im Vorfeld, im Sinne des/der Pflegebedürftigen handeln zu können. Im Rahmen dieses Vortrags informiert die Referentin, Frau Monika Gelderblom vom ElternService AWO, über die Inhalte einer Vorsorgevollmacht, einer Betreuungsverfügung und einer Patientenverfügung. Der Sinn und Nutzen dieser Vorsorgedokumente wird eingehend dargelegt und anhand von Beispielen verdeutlicht.

Datum: 19.01.2016, 9:30 - 11:30 Uhr
Ort: München, Stammgelände (Geb. 4), Seminarraum 0406 (0504.EG.406), Eingang Luisenstraße gegenüber Steinheilstraße
Veranstaltungsflyer München (PDF, 71 KB)

Datum: 21.01.2016, 9:30 - 11:30 Uhr
Ort:
Freising, Dekanat WZW, Alte Akademie 8, 2. Stock, Raum 058, Großer Sitzungssaal
Veranstaltungsflyer Freising (PDF, 71 KB)

Verleihung des Diversity Preises 2016

Die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften setzt sich verstärkt für eine wissenschaftliche, interdiszplinäre Auseinandersetzung mit dem Thema Diversität ein und schreibt daher jährlich den Diversity-Preis für sehr gute Abschlussarbeiten aus. In diesem Jahr wurde diese Auszeichnung zum dritten Mal im Rahmen der Absolvia an Dr. Maren Goll für ihre Dissertation zum paralympischen Monoski (Betreuer: Dr. Peter Spitzenpfeil) sowie an Eva Waldher, die für ihre Masterarbeit Potentiale des Sportunterrichts zur Integration in Kenia analysiert hatte (Betreuerin: Prof. Dr. Elisabeth Wacker),verliehen. Die Preise waren mit je 750 Euro dotiert.

KidsBox - das mobile Kinderzimmer

Die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften verfügt seit neustem über ein mobiles Kinderzimmer, die sogenannte KidsBox. Diese mobile Box enthält Spielsachen für Babys und Kinder bis ins Grundschulalter und bietet Schlaf- und Wickelmöglichkeiten. Weiterhin steht ein Erste-Hilfe-Set für kleinere Notfälle zur Verfügung.

Die Kidsbox ist absolut flexibel, sie besitzt sehr stabile Leichtlaufrollen und kann problemlos in andere Räume oder Gebäude transportiert werden. Zum Beispiel bei einem kurzfristigen Betreuungsausfall, Krankheit oder zu Randzeiten haben nun die betroffenen Mitarbeiter_innen die Möglichkeit, ihren Nachwuchs am Arbeitsplatz zu betreuen, um dringende Arbeitsabläufe sichern zu können oder an wichtigen Terminen teilzunehmen.

Darüber hinaus kann die KidsBox für fakultätsinterne Veranstaltungen und Tagungen zur Betreuung der Kinder der Teilnehmenden zur Verfügung gestellt werden. Dies stellt einen weiteren Schritt in Richtung der Vereinbarkeit von Beruf bzw. Studium und Familie dar, zu der sich die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften bekennt.

Die KidsBox steht Studierenden und Mitarbeiter_innen mit Kindern zur Verfügung und kann nach vorheriger Anmeldung ausgeliehen werden.

KiTa-Streik: Notfallbetreuung für die Mitarbeiter_innen und Studierenden der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften

Aufgrund der angekündigten unbefristeten Streiks in den städtischen Kindertageseinrichtungen in München, bittet die Fakultät SG den betroffenen Eltern während der Streiktage eine Notfallbetreuung an. Die Notfallbetreuung findet in Kooperation mit einer professionellen Betreuungsagentur im Haus statt. Betroffene Eltern melden sich bitte bei der Diversity-Beauftragte der Fakultät Frau Tarzi-Schams.

Verleihung des ersten Diversity-Preises der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften

Die Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften verlieh am 13. Februar 2015 im Rahmen der Absolvia, Absolventenfeier der Fakultät, erstmalig den Diversity-Preis für diversitätsbezogene wissenschaftliche Abschlussarbeiten.

Förderung der wissenschaftlichen Auseinandersetzung mit Diversität

Mit dem Preis möchte die Fakultät die Bedeutung des Themas Diversität, insbesondere im Zusammenhang mit den Themen Sport und Gesundheit, hervorheben und die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Themenfeld fördern.

1. Preis: Dr. Laura Dobusch

Dr. Laura Dobusch, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Diversitätssoziologie (Prof. Dr. Elisabeth Wacker), überzeugte mit ihrer Promotionsarbeit zum Thema "Diversity Limited - Inklusion, Exklusion und Strategien der Grenzziehung mittels Praktiken des Diversity Management". Ihre Promotionsarbeit belegte den ersten Platz und gewann ein Preisgeld in Höhe von 1000 Euro.

2. Preis: Dr. Claudia Kern

Die zweite, mit 500 Euro prämierte Arbeit stammt von Dr. Claudia Kern, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Lehrstuhl Präventive Pädiatrie (Prof. Dr. Renate Oberhoffer). Sie entwickelte im Rahmen ihrer Promotionsarbeit ein therapeutisches Kletterprogramm für Patienten mit Multipler Sklerose und evaluierte die Effekte dieses Programms.

3. Preis: Andrea Standecker

Andrea Standecker belegte mit ihrer Bachelorarbeit den dritten Platz. Sie beschäftigte sich mit der Ausarbeitung von Lehrmodulen für Special Olympics Deutschland - dargestellt am Beispiel von Healthy Athletes (Betreuerin: Dr. Daniela Schwarz).

Der Diversity-Preis ist eine Maßnahme des Diversity-Gesamtkonzepts der Fakultät für Sport- und Gesundheitswissenschaften. Er setzt ein deutliches Zeichen nach innen und nach außen für die Stärkung von diversitätsspezifischen Inhalten.