Evaluation von neuen Versorgungsformen


Ein Anwendungsfeld des Fachgebiets für Gesundheitsökonomie ist die Evaluation von neuen Versorgungsformen. Zu neuen Versorgungsformen oder neuen Versorgungsmodellen zählen Veränderungen in den Strukturen und Prozessen des Gesundheitswesens, die eine Verbesserung der Ergebnis- und/oder Strukturqualität im Vergleich zur Regelversorgung bzw. einem adäquaten Standard bewirken sollen. Das MRC-Framework (Medical Research Council, 2006 & 2015) skizziert die Schritte von der Theorie- und Hypothesenbildung einer neuen Versorgungsform samt Modellierung von Wirkungsmechanismen über die Pilot- und Machbarkeitsphase hin zu der Wahl des Studiendesigns und der anschließenden Feldphase, welche von einer Evaluation inklusive Wirksamkeitsanalyse, gesundheitsökonomischer Evaluation sowie Prozessevaluation begleitet wird. Alle Schritte müssen a priori gut strukturiert und gemäß dem aktuellen Forschungsstand geplant werden, damit die Evaluation robuste Effekte nachweisen kann.

Die Wirksamkeitsanalyse hat zum Ziel, pragmatische Fragen über die medizinischen Auswirkungen von Interventionen zu beantworten, um einen direkten Beitrag zur Wahlentscheidung zwischen den in der Regelversorgung bereits bestehenden Versorgungsmechanismen und innovativen Interventionsoptionen zu leisten. Das Fachgebiet für Gesundheitsökonomie legt dabei einen besonderen Fokus auf die Analyse von komplexen Interventionen. Dabei handelt es sich um medizinische Maßnahmen, die aus mehreren interdependenten Einzelkomponenten bestehen (z. B. Disease-Management-Programme). In Wirksamkeitsstudien wird eine Intervention in Stichproben und Settings getestet, die repräsentativ für die alltägliche Versorgungspraxis sind. Im Falle komplexer Interventionen muss der jeweilige Beitrag sowie der wechselseitige Einfluss der Einzelkomponenten bestimmt werden, um die Wirksamkeit der Maßnahme beurteilen zu können. Der flexible Einbezug unterschiedlicher lokaler Bedingungen oder verschiedener patienten- sowie arztindividueller Perspektiven ermöglicht eine ganzheitliche Analyse der Auswirkungen der Intervention auf unterschiedliche klinische Parameter.

Auf Grundlage der Ergebnisse der gesundheitsökonomischen Evaluation kann entschieden werden, ob die Innovation eine kosteneffektive Investition darstellt oder ob die zusätzlich aufzuwendenden Ressourcen ggf. effizienter genutzt werden könnten (Opportunitätskosten). Die Ergebnisse der Kosten-Effektivitätsanalyse und der Kosten-Nutzwertanalyse werden als inkrementelle Kosten-Effektivitäts-Relation (IKER) bzw. Kosten-Nutzwert-Relation abgebildet, welche die zusätzlich entstandenen Kosten ins Verhältnis zu den nachgewiesenen Verbesserungen hinsichtlich der Wirksamkeit setzt.

Um die Realisierbarkeit einer Intervention in der Regelversorgung zu bewerten, wird die Evaluation von einer Prozessevaluation begleitet. Im Rahmen der Prozessevaluation werden die einzelnen Verfahren, Dynamiken und Kontextfaktoren zur Umsetzung einer Intervention hinsichtlich ihrer Stärken und Schwächen systematisch analysiert und reflektiert. Auf diese Weise können wichtige Informationen zur weiteren Optimierung des Vorhabens identifiziert werden.

Gemäß MRC-Framework ist die geplante Umsetzung der hier skizzierten Schritte die Bedingung für eine wohlbegleitete Implementierung der neuen Versorgungsform in die Regelversorgung.
 

Projekte des Fachgebiets in diesem Forschungsbereich

  Wirksamkeitsanalyse Gesundheitsökonomische Evaluation Prozessevaluation
ACD                  x                               x                x
Cardiolotse                  x                               x                x
DNPM                                                 x  
FLS-Care                  x                               x                x
ImPuls                                 x  
KIPeriOP                                 x  
PRISMA                                                 x                x
SDM                                 x                x
SOG                  x                                 
TeleDerm                                 x  
TEMPiS GÖA                                                 x