Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft

Der Lehrstuhl für Bewegungswissenschaft widmet sich dem Verständnis der Gesetzmäßigkeiten menschlicher Bewegungen und assoziierter neuronaler Mechanismen im Kontext von

  • elementaren motorischen Fähigkeiten bis hin zu komplexen Handlungen,
  • Störungen des Nervensystems und Neurorehabilitation,
  • Veränderungen über die Lebensspanne und Interventionen,
  • sportlichen Leistungen und deren Optimierung.

Wir verwenden Methoden zur Messung und Analyse von Bewegungen und Kräften sowie zur Erfassung und zur Stimulation neuronaler Aktivitäten und wir entwickeln neue Ansätze zur Rehabilitation.

 

Aktuelles

Das Auftakttreffen leitete eine neue Zusammenarbeit zwischen der Gruppe für Automatisierung und Steuerung an der Technischen Universität Dänemark (DTU) und dem Fachbereich Sport- und Gesundheitswissenschaften an der Technischen Universität München (TUM) ein. Diese Zusammenarbeit markiert den Beginn…

Kopfbälle sind ein integraler Bestandteil des Fußballs. Gleichzeitig bestehen Bedenken, dass die wiederholten Erschütterungen des Kopfes mit negativen Auswirkungen auf die Gehirngesundheit verbunden sein könnten. Im Rahmen dieser prospektiven Studie widmeten wir uns der Untersuchung eines…

Prof. Dr. Tobias Heed (Paris Lodron University Salzburg, Department of Psychology, Cognitive Psychology / Reach & Touch Lab) - "Reconsidering our classic understanding of spatial tactile coding as somatotopic and external"

Prof. Dr. Marco Taubert (Otto von Guericke Universität Magdeburg, Bereich Sportwissenschaft) - "Predispositions and exercise-induced plasticity in the human brain"

Prof. Dr. Stefan Künzell (Universität Augsburg, Institut für Sportwissenschaft, Arbeitsbereich Bewegungs- und Trainingswissenschaft) - "Ways to improve multitasking"

Akutes kardiovaskuläres Training hat sich als einfache, aber wirksame Strategie zur Verbesserung der motorischen Konsolidierung erwiesen. Diese Wirkungen und ihr Ausmaß sind jedoch variabel, wobei viele Faktoren sie beeinflussen können. Während die Trainingsparameter eine Rolle spielen, könnten…

Prof. Dr. Albert Vette (University of Alberta, Department of Mechanical Engineering, Neuromuscular Control & Biomechanics Laboratory)- "Novel quantitative approaches for guiding the assessment and treatment of gait impairments following cerebral palsy"

Dr. Carmen Krewer und Doktorandin Chiara Höhler besuchten die diesjährige RehabWeek in Singapur, ein internationaler Kongress im Bereich Rehabilitations-Technologie. Mit ihren Präsentationen und Postern zum Einsatz der Elektrostimulation an der oberen und unteren Extremität nach Schlaganfall, trugen…

Hybride Neuroprothesen werden für die Rehabilitation von motorischen Einschränkungen der oberen Extremität nach einem Schlaganfall entwickelt. Was versteht man unter diesen neuen Geräten und wie effizient sind sie in der Rehabilitation von motorischen Einschränkungen?

Jan Kern und Philipp Gulde nahmen an der diesjährigen Tagung der dvs Sektion Biomechanik an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg teil und präsentierten ihre Arbeiten zu Kopfkinematiken beim Kopfballspiel im Fußball. Die kleine Tagung hatte ein breites Spektrum and Themen und lud durch ihren…