Dr. Carolin Braun mit Praxis- und Theorieworkshops beim Ballspielsymposium

Unter dem Thema „Ballsport hat Zukunft!“ fand am 28. und 29. September 2018 am Institut für Sport- und Sportwissenschaften des Karlsruher Institut für Technologie (KIT) das 8. Ballspielsymposium statt.


Frau Dr. Carolin Braun, Fachleiterin Fußball der Angewandten Sportwissenschaft, vertrat die TUM dort mit Theorie- und Praxisworkshops zum Thema „Functional Training“, „altersgerechtes Nachwuchstraining im Fußball“ und „altersangemessene Ballsportangebote für Ü-Sportler“. Um Theorie und Praxis des Studiums zusammen zu bringen, hat Frau Dr. Carolin Braun mit Marko Cosic und Thomas Gründobler auch zwei Bachelorstudierende der TUM die Möglichkeit gegeben, bei diesem Symposium gelernte Inhalte des Studiums aktiv in die Workshops miteinzubringen und diese mitzugestalten.

Neben Theorie- und Praxisworkshops gab es auch eine hochbesetzte Podiumsdiskussion, die den Stellenwert des Symposiums hervorhebt. Mit dabei waren Ronny Zimmermann (DFB Vizepräsident, Präsident Badischer Fußballverband), Jörg Ahmann (Bundestrainer Beach-Volleyball), Jürgen Barth (DOSB, Ressort Sommersport, Verbandsmanager), Prof. Lothar Bösing (DBB Vizepräsident Bildung, Direktor Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung) und Michael Schreiner (Leiter des Referats „Sport und Sportentwicklung“ im Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg).

„Verein Ballspielsymposium (BSBW) e.V.“

Das Ballspielsymposium wird alle zwei Jahre vom „Verein Ballspielsymposium (BSBW) e.V.“ ausgetragen, der aus elf Mitglieds-Fachverbänden besteht: Basketballverband Baden-Württemberg, Badischer Fußballverband, Südbadischer Fußballverband, Württembergischer Fußballverband, Badischer Handball-Verband, Südbadischer Handballverband, Handballverband Württemberg, Rugby-Verband Baden-Württemberg, Nordbadischer Volleyball-Verband, Südbadischer Volleyball-Verband und Volleyball-Landesverband Württemberg. Ziel des Symposiums ist es, aktuelle Themen oder Probleme des Ballsportes anzusprechen, zu diskutieren und mögliche Lösungen zu präsentieren. Um ein möglichst breites Teilnehmerfeld zu garantieren, werden über zwei Tage verteilt zu den unterschiedlichsten Sportarten und Themen Workshops angeboten, die von Funktionären und Nachwuchs- sowie Nationaltrainern über Spielern bis hin zu Schiedsrichtern, Lehrern und Sportinteressierten einen breiten Personenkreis ansprechen.  


Verbindung der Lehrinhalte des Studiums mit der Praxis

Marko Cosic und Thomas Gründobler (Athletiktrainer bei den Junioren von 1860 München) besuchten beide die Übung „Biomechanik im Konditions- und Koordinationstraining anhand der Sportart Fußball“ von Dr. Carolin Braun. Durch sehr gute Praxiseinheiten während des Unterrichts fielen die beiden auf und bekamen daher die Möglichkeit, die Workshops zu „Functional Training“ (Marko Cosic) und „altersgerechtes Nachwuchstraining im Fußball“ (Thomas Gründobler) in der Praxis zu gestalteten. Beide hinterließen bei den Teilnehmern einen hervorragenden Eindruck und waren von der Chance beim Ballspielsymposium mitzuwirken höchst begeistert.      

 

Referenten: Thomas Gründobler, Dr. Carolin Braun, Marko Cosic