Arbeitsgruppe Sportpsychologie

Im Zentrum von Forschung und Lehre steht für uns die Verknüpfung von Diagnostik und Intervention. Dabei geht es um die Weiterentwicklung und Evaluation neuer diagnostischer Instrumente auf wissenschaftlicher Basis, sowie um eine zielgerichtete Konzeptionierung neuer Interventionsmethoden in der Praxis. Unsere Forschungsschwerpunkte sind „Motorische Leistung“, „Klinische bzw. gesundheitspsychologische Forschung“ sowie „Volition und exekutive Funktionen“.  

 

Aktuelles

Am 07.07.22 hat Benedikt Perl die Forschungsfragen seiner Promotion am Kongress "Gesundheit trifft Technik" in Form zweier Poster, sowie einem Kurvortrag (Changing health habits with digital Apps) im Plenum präsentiert.

Im Rahmen des DigiMed Bayern Projekts haben Benedikt Perl und Prof. Dr. Jürgen Beckmann in Zusammenarbeit mit der deutschen Herzstiftung, Techniker Krankenkasse (TK), Deutsche Hochdrucklige (DHL) sowie dem Deutschen Herzzentrum München (DHM) und DigiMed Bayern die HerzFit App erfolgreich…

Der Artikel von Mirifar, Keil und Ehrlenspiel mit dem Titel "Neurofeedback and Neural Self-regulation: A new perspective based on Allostasis" ist zur Veröffentlichung in der Zeitschrift Reviews in the Neurosciences angenommen worden. In dieser Studie untersuchten Mirifar et al. die Mechanismen, die…

Der Artikel von Mirifar, Luan und Ehrlenspiel mit dem Titel "Effects of Unilateral Dynamic Handgrip on Reaction Time and Error Rate" wurde zur Veröffentlichung in der Zeitschrift Cognitive Processing angenommen. Im Anschluss an unsere früheren Experimente zu den Auswirkungen eines unilateralen…

Der Arbeitsgruppe Sportpsychologie wurden zwei neue Forschungsprojekte bewillgt. Von 2021 bis 2023 hat die deutsche Herzstiftung das Projekt "Analyse von Posttraumatischer Belastungsstörung bei Erwachsenen mit angeborenen Herzfehlern (ABS-AHF): Die Vorbereitung für ein holistisches…