Foto von Mona Bergmann

M.A. Mona Bergmann

Technische Universität München

Postadresse

Postal:
Georg-Brauchle-Ring 60_62
80992 München

Kurzporträt

Mona Bergmann (*1989) ist seit August 2020 wissenschaftliche Mitarbeiterin im Forschungsprojekt “WohL-Wohnungsleerstand wandeln” in der Arbeitsgruppe für Diversitätssoziologie und seit April 2022 außerdem am Lehrstuhl für Soziale Determinanten von Gesundheit beschäftigt. Seit Oktober 2021 ist sie als Promotionskandidatin Mitglied der TUM Graduate School.

Ihre Lehr- und Forschungsschwerpunkte liegen in der qualitativen Stadt- und Regionalsoziologie, der Wohnkulturforschung sowie der kritischen Migrationsforschung. Mona Bergmanns Forschungsbereiche sind zusätzlich durch ihre Erfahrungen in der Sozialen Arbeit im Bereich der migrations- und diversitäts-orientierten Bildungsförderung geprägt. Ihr Forschungsinteresse im Bereich der Stadt- und Raumforschung konzentriert sich im Projekt WohL auf die Gemeinde- und Community-Forschung. Im Forschungsprojekt WohL werden Motivlagen und Ursachen für ungenutzten Wohnraum im Landkreis Dachau erforscht und partizipatorisch Lösungsansätze erarbeitet. In ihrem Dissertationsprojekt beschäftigt sie sich mit Exklusionsmechanismen ruraler Wohnkulturen. Aktuell lehrt sie im Bachelorstudiengang Gesundheitswissenschaften im Modul „Diversität und Inklusion“.

Mona Bergmann absolvierte ein Master- und Bachelorstudium der Empirischen Kulturwissenschaften/Europäischen Ethnologie und ein Bachelorstudium der Politologie an der Ludwig-Maximilians-Universität.