DOSB/dvs-Dialogforum "Sportorganisation trifft Sportwissenschaft"

Kompetenzorientierung in der DOSB-Lizenzausbildung - Einsatz digitaler Medien und einer Blended-Learning Didaktik
Donnerstag, 14. September 2017

Die Ausbildung von Trainer_innen, Übungsleiter_innen, Jugendleiter_innen und Vereinsmanager_innen in den Sportverbänden unter dem Dach des DOSB folgen deutschlandweit und über alle Sportarten hinweg einem einheitlichen Curriculum, den "DOSB-Rahmenrichtlinien für Qualifizierung (RRL)". Diese beschreiben kompetenzorientiert Ziele Ausbildung von der C-Lizenz bis zur_zum Diplom-Trainer_in.

In den letzten Jahren haben sich deshalb der DOSB und seine Mitgliedsverbände als Ausbildungsträger unter Begleitung der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen Nürnberg (FAU) die Frage gestellt, wie eine "Kompetenzorientierung" in der DOSB-Lizenzausbildung gelingen kann. Diese Frage betrifft alle Kompetenzen, die in der Ausbildung zum_zur Trainer_in und Übungsleiter_in angesteuert werden. Diese sind Fachkompetenz, persönliche und sozial-kommunikative Kompetenz, Methoden- und Vermittlungskompetenz und strategische Kompetenz.

Parallel dazu hat der DOSB mit Hilfe des BMBF-geförderten Projektes "SALTO - Lehren und Lernen mit digitalen Medien" die Frage aufgearbeitet, wie digitale Medien die Lehr-Lernprozesse in der DOSB Lizenzausbildung unterstützen können. Was wir im Rahmen des SALTO-Projektes zunächst nicht erwartet hatten war die Erkenntnis, dass uns die verstärkte Arbeit mit den digitalen Medien eine Antwort auf große inhaltliche Herausforderung an unsere Lehrarbeit, die Etablierung einer kompetenzorientierten Ausbildungsarbeit bzw. "the shift from teaching to learning" bieten konnte.

Die durch SALTO gegebene Möglichkeit mit didaktischen Modellen des Blended-Learning im Sport experimentieren zu können, hat im Teilprojekt des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) dazu geführt, dass gelungene Beiträge zu unseren drängenden Fragen gefunden werden konnten. Wie entwickle ich fachliche Kompetenzen in der Vermittlung meiner Sportart bei den angehenden Trainer_innen? Wie kann ich eine Lernkontrolle so gestalten, dass sie dem Anspruch der Kompetenzorientierung gerecht wird?

In der Arbeit mit der vom DTTB erprobten Lernplattform "edubreak" konnten Ideen zu diesen Fragen gefunden werden. Hier hat sich die Nutzung eines Video-Feedbacks als ideales Instrument gezeigt, da es intensiv zu Prozessen der Selbstreflexion anregt. Dies wurde im Rahmen der Entwicklung fachlicher Kompetenzen erprobt. Insbesondere im Bereich der Vermittlung sportartspezifischer Techniken konnten gute Erfolge erzielt werden.

Die charakteristischen Merkmale der Tätigkeitsfelder im Sport lassen einen besonders hohen Anspruch an personale Kompetenzen (insbesondere Sozialkompetenz) und Methodenkompetenz herleiten. Denn Trainer_innen und Übungsleiter_innen setzen die Kernaufgabe der Sportvereine um, sie bilden Sportler_innen aus. Dabei müssen sie sich als Pädagog_innen, Begleiter_innen, Entwickler_innen von Sportler_innenpersönlichkeiten verstehen. Außerdem agieren sie als ´teambewusste Alleinunterhalter´. Diese Tatsache spiegelt sich auch in den DOSB-Rahmenrichtlinien wider.

Darin liegen die formulierten Ansprüche und Ziele an die Entwicklung personaler Kompetenzen bisweilen höher als die zu Fachkom-petenzen (vgl. Sygusch & Liebl, 2012). Deshalb erproben wir im aktuellen Projekt "Qualifizierung für Inklusion" (gefördert vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales), wie eine Blended Learning Didaktik neben der Entwicklung von fachlichen Kompetenzen insbesondere auch für die Entwicklung von personalen Kompetenzen genutzt werden kann.

Ziel des Dialogforums ist es, die Erkenntnisse in Bezug auf Blended Learning und Kompetenzorientierung vorzustellen und die Möglichkeiten zur Kompetenzentwicklung im Rahmen des Projektes "Qualifizierung für Inklusion" zu beleuchten.

Mitwirkende:

Prof. Dr. Kuno Hottenrott Präsident der dvs
Prof. Dr. Gudrun Doll-Tepper Vizepräsidentin Bildung und Olympische Erziehung des DOSB
Prof. Dr. Ralf Sygusch Sprecher der Sektion Sportpädagogik der dvs
Alexandra Kreutel Projektleiterin "Qualifizierung durch Inklusion" im DOSB
Dr. Frank Vohle Ghostthinker GmbH

Förderer

Sponsoren